Der 1. FC Bad Brückenau feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum.

Am 28. März 1919 beschlossen im Gasthaus „Zum Adler“ in Bad Brückenau, nach reiflicher Überlegung und nach vielen Vorbesprechungen, 10 fortschrittlich denkende Männer, eine Vereinigung der Freunde des Fußballsports zu gründen. Man einigte sich auf den Namen „1. FC Bad Brückenau“ und bestimmte als Vereinsfarben „Rot und Schwarz“ – so stand es in der Festschrift zum 50-jährigen Jubiläum geschrieben.

Am 9. November diesen Jahres lädt der 1. FC Bad Brückenau seine Mitglieder und einige geladene Gäste zu einem Festkommers in die Georgi-Halle nach Bad Brückenau ein. Auf ein Sportevent oder ein großes Jubiläumsfest hat der Verein bewusst verzichtet, denn man wollte nicht in das finanzielle Risiko einer Großveranstaltung gehen.
 
Die Offiziellen des Vereins haben die letzten 100 Jahre Revue passieren lassen und viele kurzweilige Geschichten und tolle Fotoaufnahmen aus vergangenen Zeiten in eine brandneuen Chronik zum 100-jährigen Jubiläum des traditionsreichen Fußballclubs aus Bad Brückenau gepackt.

Diese wird am Festabend zunächst den eigenen Mitgliedern präsentiert und wird anschließend auch für einen obligatorischen Betrag von 18,00 EUR pro Exemplar zu kaufen sein. Passend zum Jubiläum wird die Erstauflage einen Umfang von genau 100 Seiten haben und in einer Stückzahl von 100 Stück aufgelegt.

Alles über die 1.Mannschaft

Laden...

Alles über die SG

Laden...

DJK Waldberg - FCB 2:3

DJK Waldberg - FC Bad Brückenau 2:3 (0:0)

 

Tore: 0:1 Philipp Jakobsche (67., Foulelfmeter), 0:2 Alexander Krämer (71.), 1:2, 2:2 Patrick Seufert (78., Foulelfmeter, 85., Foulelfmeter), 2:3 Florian Jakobsche (89.)

 

"Bad Brückenau hat verdient gewonnen, weil es clever gespielt hat und wir derzeit personell zu schwach besetzt sind", fasste Waldbergs Spielertrainer Mirko Kleinhenz die 90 Minuten zusammen. Diese standen unter dem Eindruck der Verletzung von Julius Zehe. "Verdacht auf Kreuzbandriss", seufzte Kleinhenz. Seine Mannschaft sei lange in einer Art Schockstarre gewesen. Erst nach dem 0:2 durch Alexander Krämer konnte sie sich freimachen und durch zwei Foulelfmeter ausgleichen. Danach war es ein offener Schlagabtausch. Das letzte Wort hatte der Bad Brückenauer Florian Jakobsche mit einem aus 20 Metern verwandelten Freistoß. "Der war sehr gut geschossen", erkannte Kleinhenz an, "den macht er auch nicht jede Woche rein." Jenem Freistoß war ein "dummes Foul" vorausgegangen, dem Strafstoß zum 0:1 möglicherweise keines. "Die Zuschauer und auch die Bad Brückenauer haben gesagt, dass es kein Elfmeter war", sagte Kleinhenz.

 

Quelle: Saalezeitung

DJK Schlimpfhof - SG 2:4

Bericht folgt...

FCB - FC Untererthal 1:2

FC Bad Brückenau - FC Untererthal 1:2 (0:0)

 

Tore: 0:1, 0:2 Lukas Tartler (46., 66.), 1:2 Ronny Huppmann (73.).

 

Einmal mehr machte Lukas Tartler den Unterschied - womit der FC Untererthal weiter souverän das Tableau der Kreisklasse Rhön 1 anführt. Nach einer 20-minütigen Abtastphase sahen die Fans ein munteres Spiel mit leichtem Chancen-Plus für die Gäste. Auf dem Posten zeigte sich Bad Brückenaus Keeper Maximilian Lother beim Schuss von Lukas Tartler (22.), um dann gemeinsam mit Philipp Jakobsche gegen Untererthals Spielertrainer Sebastian Heinlein zu klären (30.). Aber auch die Gastgeber setzten offensive Akzente mit dem knapp verzogenen Versuch von Roland Biadacz nach dem Zuspiel von Konstantin Bengart (28.), der dann Viktoria-Schlussmann Daniel Hammer zu einer Glanzparade zwang nach einer Kopfballverlängerung von Ronny Huppmann (37.). Zwei Unaufmerksamkeiten brachten die Sinnstädter entscheidend in Rückstand: Lukas Tartler traf erst nach einem schnell ausgeführten Freistoß, dann mit einem verdeckten 20-Meterschuss. Für Bad Brückenau reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch den Huppmann-Kopfball nach einem Standard von Florian Jakobsche.

 

Quelle: Saalezeitung

FC WMP Lauertal II - FCB 1:2

FC WMP Lauertal II - FC Bad Brückenau 1:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 Roland Biadacz (42.), 0:2 Alexander Krämer (84.), 1:2 Dirk Martin (92., Handelfmeter).

 

Die Gastgeber hatten zwar den dritten Dreier in Folge angestrebt, doch dies gelang nicht, "weil wir in einer Begegnung auf Augenhöhe unsere Chancen nicht effektiv genutzt haben", sagte Lauertal-Coach Ansgar Iff. In Weichtungen sahen die Fans eine verhalten geführte erste Halbzeit; lediglich ein Lattentreffer der Platzherren durch David Seit (32.) brachte FC-Keeper Maximilian Lother ins Schwitzen. Dessen Vorderleute schlugen kurz vor dem Seitenwechsel doch noch zu: Nach einer Ecke setzte Roland Biadacz das Leder unhaltbar für Keeper Niklas Hart in die Maschen. Aufgrund des Rückstandes forcierten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit das Tempo, brachten den Ball aber nicht über die Torlinie, weil die von Spielertrainer Philipp Jakobsche organisierte Abwehrreihe kompakt agierte. Der Siegtreffer gelang den Sinnstädtern etwas glücklich, weil Torschütze Alexander Krämer nur deswegen in Ballbesitz kam, weil der heimische Verteidiger Thomas Denner auf dem nassen Geläuf ausrutschte. Mit der Einwechslung von Christopher Markert geriet das Lother-Tor noch einmal in Gefahr. Der Anschlusstreffer fiel allerdings zu spät.

 

Quelle: Saalezeitung

SG Hammelburg II/Fuchstadt II - SG 0:3

FC Hammelburg II/Fuchsstadt III - SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Brückenau II 0:3 (0:2)

 

Tore: 0:1 Niklas Martin (25.), 0:2 Christian Hergenröder (43.), 0:3 Christian Dorn (68.)

 

"Oberbach ist eine Spitzenmannschaft und hat klar besser gespielt", berichtet FCH-Pressewart Kurt Kühnlein. Die Hammelburger Reserve leidet unter Spielermangel und tat sich schwer gegen den Tabellenersten. "Wir kamen nur zwei, drei Mal halbwegs gefährlich vors Tor der Gäste", sagt Kühnlein. Die Oberbacher zeigten eine solide Leistung. Niklas Martin und Christian Hergenröder sorgten für die Halbzeitführung. Nach der Pause vergab der Tabellenführer zahlreiche Chancen. Einzig Christian Dorn traf ins Tor von Christian Saak. "Es ist sehr schwer gewesen, den Oberbachern etwas entgegenzusetzen. Wir denken, sie holen die Meisterschaft", meint FCH-Informant Kühnlein.

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - TSV Oberthlba e.V. 0:1

FC Bad Brückenau - TSV Oberthulba 0:1 (0:0)

 

Tor: 0:1 Felix Lutz (55.).

 

Ein Tor genügte dem Aufsteiger, um die Sinnstädter mit leeren Händen da stehen zu lassen. Den Mantel des Schweigens darf man getrost über die erste Hälfte dieser Partie legen, in der sich die Teams neutralisierten und dank gut stehender Abwehrreihen offensiv nichts anzubieten hatten. Zur Freude der Fans kam mit Wiederanpfiff weitaus mehr Schwung in die Begegnung. Erstmals richtig gefordert war FC-Schlussmann German Steile beim 20-Meterschuss von Markus Kaufmann, der kurz darauf das Tor des Tages mit seinen Kollegen feiern konnte. Erzielt von Felix Lutz, der es aus 16 Metern einfach mal probierte, als die Brückenauer Abwehr das Leder nicht weit genug aus der Gefahrenzone gebracht hatte. Mit Unterstützung des Innenpfostens fand der Ball den Weg ins Tor. Die beste Gelegenheit zum Ausgleich bot sich Felix Frank, der nach einer Ecke von Florian Jakobsche samt Kopfballverlängerung von Konstantin Bengart nur die Latte traf. Und in der Nachspielzeit war Oberthulbas Keeper Julian Reusch auf der Hut beim Frank-Kopfball nach einem Freistoß von Florian Jakobsche. "Oberthulba war die cleverer spielende Mannschaft und nimmt die drei Punkte nicht unverdient mit nach Hause", sagte FC-Pressesprecher Christian Riemey.

 

Quelle: Saalezeitung

TSV Waldfenster - SG 2:4

TSV Waldfenster - SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II 2:4 (1:2)

 

Tore: 0:1, 0:2 Moritz Metz (10./Foulelfmeter, 25.), 1:2 Markus Wehner (38.), 2:2 Stefan Eckert (69.), 2:3 Philipp Schäfer (75.), 2:4 Christoph Dorn (90.+1).

 

Der Spitzenreiter war leicht überlegen. Waldfenster hatte nur eine Chance durch Jannick Hollmeyer "Durch ein unnötiges Foul bekam Oberbach einen Strafstoß zugesprochen", erzählt TSV-Abteilungsleiter Stefan Eckert. Moritz Metz traf vom Punkt zum 0:1. Einige Minuten später netzte er auch aus dem Spiel heraus für die Gäste ein. Sein Schuss aus 28 Metern setzte unhaltbar für Michael Wehner auf. "Wir haben gute Moral bewiesen", lobte Eckert. Waldfenster gelang der Anschlusstreffer, als sich Marcel Schmitt den Ball erkämpfte und Markus Wehner in Szene setzte. Stefan Eckert glich nach einer Ecke mit einem satten Vollspannschuss aus. "Daraufhin waren wir nah am 3:2 dran", sagte Eckert. Doch nach einem vermeintlichen Rückpass entschied der Schiedsrichter auf indirekten Freistoß im TSV-Strafraum - Philipp Schäfer brachte den Spitzenreiter wieder in Führung. Waldfenster öffnete die Defensivreihen und warf alles nach vorne. Dies ermöglichte den Gästen Konter. Nach dem 2:4 durch Christoph Dorn musste Waldfenster sich geschlagen geben.

 

Quelle: Saalezeitung

SV Aura - FCB 1:2

SV Aura - FC Bad Brückenau 1:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 Daniel Bengart (6.), 1:1 Patrick Falkenstein (90.+4), 1:2 Eugen Ortmann (90.+5)

 

"Wir haben den Beginn verpennt", gibt SV-Abteilungsleiter Daniel Sauer zu. Aura versuchte mehrmals den Ball aus der eigenen Hälfte zu klären. Die Brückenauer kamen immer dazwischen. Daniel Bengart nahm Maß und verwandelte zur Führung für die Kurstädter. "Danach sind wir wacher geworden", erzählt Sauer. Die Partie wurde ausgeglichener. Dennoch kam die Elf von Christof Sauer nur zu wenigen Chancen. In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein "bis kurz vor dem Ende schwaches Spiel", so Sauer. Brückenau wollte die Führung verwalten. Aura probierte es mit langen Bällen und fand kein Rezept gegen tief stehende Gäste. Der Schiedsrichter zeigte in der zweiten Hälfte fünf gelbe Karten und ließ lange nachspielen. So kam Daniel Gisder noch einmal zur Flanke. Patrick Falkenstein köpfte zum Ausgleich ein. Die Punkteteilung schien sicher. Doch der letzte Auraer Abstoß geriet zu kurz. Die Brückenauer fingen ihn ab und Eugen Ortmann zog ab. Der Ball landete aus gut 20 Metern im Winkel des Auraer Kastens. "So ein Tor macht man in 20 Jahren nur einmal", so der Abteilungsleiter.

 

Quelle: Saalezeitung

SG - SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmansroth II 5:1

SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Bad Brückenau II - SG Gräfendorf II/Dittlofsroda II/Wartmannsroth II 5:1 (4:1)

 

Tore: 1:0 Christian Dorn (4.), 1:1 Linus Wilm (13.), 2:1 Philipp Schäfer (20.), 3:1 Finnian Carton (27.), 4:1, 5:1 Niklas Martin (45., 62.)

 

Bereits nach wenigen Minuten konnte sich Oberbachs Christian Dorn gut gegen die Abwehr der Gäste durchsetzen und gewann das Eins gegen Eins mit Gräfendorfs Torwart Christian Schreihanz. Wenig später waren es die Gäste, die von der rechten Seite nach innen zogen, während Oberbachs Abwehr nur zusah. Der Ausgleich rüttelte den Gastgeber wach; ab diesem Zeitpunkt übernahm die Spielgemeinschaft aus Oberbach wieder die Oberhand. Das einzige, was Oberbachs Trainer Michel Henkel zu bemängeln hatte, war das "Neun-gegen-Neun"-Modell, das der Gegner angemeldet hatte. Er kann dem wenig Positives abgewinnen.

 

Quelle: Saalezeitung

DJK Schondra II - SG 0:3

SG Schondra II/Breitenbach/Schönderling - SG Oberbach/Riedenberg II/Wildflecken/Bad Brückenau II 0:3 (0:1).

 

Tore: 0:1 Moritz Schroll (39./Eigentor), 0:2, 0:3 Christian Dorn (52., 82.).

 

Einen verdienten Sieg feierten die Gäste aufgrund der zweiten Halbzeit, in der Schondra nichts Nennenswertes zustande brachte. Zu Beginn war die Heimelf besser und hatte gefährliche Aktionen, unter anderem durch Tim Weimann. Unglücklich geriet die SG Schondra durch ein Eigentor von Moritz Schroll in Rückstand. In der zweiten Hälfte dominierte die SG Oberbach und legte zwei Tore nach.

 

Quelle: Saalezeitung

TSV Wollbach - FCB   3:0

TSV Wollbach - FC Bad Brückenau 3:0 (2:0).

Tore: 1:0 Alexander Zink (12.), 2:0 Jonas Kirchner (34.), 3:0 Phil Schönhöfer (72.).

Mit dem zu hoch angesetzten Schuss von Jonas Kirchner (2.) nach Zuspiel von Marius Geis war früh die Richtung vorgegeben. Die Wollbacher Überlegenheit vor dem Wechsel manifestierte sich im Führungstreffer von Alexander Zink, per Kopf erzielt nach der Freistoßflanke von Jonas Kirchner, der dann auf 2:0 stellte nach einem Zink-Zuspiel. Das in einer Phase, in der die Gäste Pech hatten beim Lattenkopfball von Philipp Jakobsche nach einem Freistoß seines Bruders Florian. Ein Torschuss von FCler Alexander Krämer wurde von der Wollbacher Verteidigung abgefangen. Nach dem Wechsel verhinderte Wollbachs Marcel Metz den Anschlusstreffer mit seinem Einsatz im Fünfmeterraum, ehe die Gastgeber wieder aufs Tempo drückten mit Chancen für Leo Rottenberger, Tim Ehrenberg und Jonas Kirchner, der zweimal etwas zu hoch zielte. Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte Phil Schönhöfer nach einem Kirchner-Zuspiel. Den Sinnstädtern ist das Bemühen um den Ehrentreffer hoch anzurechnen, aber auch Konstantin Steigerwald und Florian Jakobsche konnten TSV-Torsteher Florian Erb nicht überwinden. "Das war wieder eine starke Abwehrleistung von uns. Wir sind jetzt das dritte Mal in Folge ohne Gegentor geblieben", freute sich TSV-Abteilungsleiter Steffen Schmitt über die Künste von Marcel Metz, Matthias Albert, Phil Pfaff und Andreas Rost.js

 

Quelle: infranken.de

SG - SpVgg Detter/Weißenbach   1:2

SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Bad Brückenau II - SpVgg Detter-Weißenbach 1:2 (1:1).

Tore: 0:1 Maximilian Ertz (4.), 1:1 Niklas Martin (44.), 1:2 Maximilian Ertz (65.).

Die Spielgemeinschaft ging motiviert ins Spiel, wurde aber nach nur vier Minuten durch den frühen Gegentreffer von Maximilian Ertz ausgebremst. "Wir waren zu Beginn gut im Spiel, aber dann haben wir nach und nach die Kontrolle verloren", analysierte Kapitän Dominik Bauer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff markierte Niklas Martin den Ausgleich. Im zweiten Durchgang hatte zunächst die Heimmannschaft einige Chancen, konnte aber keine davon nutzen. Stattdessen eroberte auf der Gegenseite der kurz zuvor eingewechselte Ralf Ziegler nach einem Klärungsversuch den Ball und steckte auf Maximilian Ertz durch, der mit dem einzigen Torschuss der Gäste in der zweiten Halbzeit den Siegtreffer für Detter-Weißenbach erzielte.smb

 

 

Quelle: infranken.de

(SG) Gräfendorf - FCB   1:5

SG Gräfendorf/Dittlofsroda/SpVgg Wartmannsroth - 1. FC Bad Brückenau 1:5 (0:4).

Tore: 0:1 Daniel Bengart (7.), 0:2 Konstantin Bengart (31.), 0:3 Sascha Wagner (33.), 0:4 Philipp Lutz (42., Eigentor), 0:5 Frank Liebhardt (64.), 1:5 Felix Thoma (75.).

"Das 1:5 sieht natürlich blöd aus", sagt Gräfendorfs Trainer Andreas Ermisch. Denn so deutlich, wie es das Ergebnis angibt, sei die Partie nicht gewesen. Die SG habe versucht, das Spiel zu machen; Bad Brückenau habe immer wieder erfolgreich dazwischengegrätscht. So beim 0:1, als Daniel Bengart den Ball aus 25 Metern unbedrängt unter die Latte hämmern konnte. Das 0:2 war ein Konter nach Ecke des Heimteams. Die SGler vertändelten den Ball; der FC-Angriff lief über rechts, Pass auf die linke Seite zu Konstantin Bengart, der einklinkte. Am Spielverlauf änderte sich danach wenig - außer dass die Brückenauer nachlegten: wieder Angriff über rechts, Ball in die Gasse, Sascha Wagner gewinnt das Laufduell und schießt ein. Dass es zur Halbzeit 0:4 stand, dafür sorgte eine unglückliche Abwehraktion von Philipp Lutz. Der Gräfendorfer Abwehrmann grätschte in einen eigentlich harmlosen Schuss. Der Ball flog über den Torwart hinweg ins Netz. In Hälfte zwei wollten die Gastgeber aufholen, boten dem FC aber dadurch viele Räume. Beide Seiten hatten einige Chancen, hätten das Ergebnis hochschrauben können. Doch jede Mannschaft traf noch jeweils einmal: Bad Brückenau nach einer schnell ausgeführten Ecke, als die Gräfendorfer Abwehr pennte und überlupft wurde: Frank Liebhardt schoss ein. Und die SG, als Andreas Ermisch durchmarschierte, den Ball nach innen legte und Felix Thoma einnetzte.

 

Quelle: infranken.de

SG - SC Diebach II   7:1

SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Bad Brückenau II - SC Diebach II/Windheim 7:1 (4:1).

Tore: 1:0 Julian Seufert (10.), 1:1 Rene Stadler (15.), 2:1, 3:1 Philipp Schäfer (41., 44.), 4:1 Niklas Martin (45.), 5:1 Nick Schumm (50.), 6:1 Philipp Schäfer (65.), 7:1 Dominik Bauer (79.).

Die Diebacher mussten sich kurz vor dem Spiel neu sortieren. Drei Spieler der Reserve wurden am Treffpunkt kurzerhand doch mit zur ersten Mannschaft genommen. Oberbach startete gut in die Partie und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Nach einer halben Stunde musste Diebachs bester Mann beim Stand von 1:1 verletzungsbedingt vom Platz. Daraufhin machte Oberbach innerhalb kürzester Zeit drei Tore. Ein besonders schöner Treffer war das 3:1 von Philipp Schäfer. Nach einem Einwurf bekam er an der Fünferkante den Ball und schloss aus der Drehung heraus ab. Die vier Gegentore zur Pause brachen den Gästen das Genick und Oberbach konnte nach Wideranpfiff weitere Tore machen.

 

Quelle: infranken.de

FC Untererthal II - SG   1:1

FC Untererthal II - SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg /Brückenau II 1:1 (1:0).

Tore: 1:0 Patrick Heilmann (21.), 1:1 Niklas Marin (60.).

Vor allem für einen Spieler fand Oberbachs Trainer Michél Henkel lobende Worte. Der spielte allerdings nicht in den eigenen Reihen, sondern stand bei Untererthal im Tor. Sein Name: Jonas Schipper. In der ersten Halbzeit waren es noch seine Mitspieler, die mit vier Stürmern die Oberbacher Abwehr unter Druck setzten. In der Pause sprach Henkel mit seinen Spielern darüber, wie man das Pressing der Gegner angehen muss. Ruhig spielen und saubere Pässe: Das konnte seine Mannschaft gleich nach Wiederanpfiff umsetzen. Nun stand Untererthal unter Druck und nur Torwart Schipper konnte Schlimmeres verhindern. Nur der Ausgleichstreffer durch einen Kopfball von Oberbachs Niklas Martin war selbst für ihn unhaltbar. "Wir hatten eine Chance nach der anderen, aber der Torwart ist wirklich über sich hinausgewachsen", so Henkel. "Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir den Sieg vielleicht etwas mehr verdient."

 

Quelle: infranken.de

FCB - (SG) Reiterswiesen   2:0

FC Bad Brückenau - SG Reiterswiesen/Arnshausen/Bad Kissingen II 2:0 (1:0).

Tore: 1:0, 2:0 Lubomir Stieranka (39., 90.+4).

In Durchgang eins waren die Bad Brückenauer die spielbestimmende Mannschaft. Allerdings geriet ihre Torausbeute mickrig. Die erste Chance hatte der Gast in Minute 12. Henrik Diener kam über rechts, seinen scharfen Schuss Richtung kurzes Eck klärte Maximilian Lother zur Ecke. Den anschließenden Flankenball von Tobias Vogel köpfte Marlon Schwientek knapp am Tor vorbei. Brückenaus erste Chance, ein Schuss von Frank Liebhardt aus 25 Metern, wehrte SG-Torwart Efstathios Katsimpras zur Ecke ab. Besser lief es für Lubomir Stieranka. Einen Ball aus der Reiterswiesener Abwehr erlief sich der FC-Spieler. Er umspielte zwei Gegner und schob überlegt aus elf Metern ein. In Halbzeit zwei wurde der Gast immer stärker, drückte auf den Ausgleich. Mit Geschick verteidigt der FC den knappen Vorsprung. So wehrte Maximilian Lother einen Schuss von Fabian Renninger aus 25 Metern ab. Den Nachschuss verzog Henrik Diener (79.). Dann prallte ein gefährlicher Freistoßball von Sven Kleinhenz aus 35 Metern an die Brückenauer Latte (84.). Kurz vor dem Abpfiff schlossen die Gastgeber einen Konter zum für sie erlösenden 2:0 ab. Konstantin Bengart spielte Lubomir Stiernka gekonnt an; dieser umspielte die Gästeabwehr nebst Torwart und markierte den Endstand.spion

 

Quelle: Saale-Zeitung

(SG) Westheim - SG   2:4

SG Westheim II/Machtilshausen II/Pfaffenhausen/Langendorf - SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Bad Brückenau II 2:4 (2:0).

Tore: 1:0 Fabian Beck (11.), 2:0 Kevin Hoos (28.), 2:1 Niklas Martin (55.), 2:2 Dominik Bauer (67.), 2:3, 2:4 Christian Dorn (84., 90.+2).

Dass die in der Tabelle besser platzierten Gäste drei Punkte entführen würden, war vor dem Anpfiff nicht auszuschließen, dass dies nach einem "verrückten Spielverlauf" geschehen würde, schon eher. Denn beim Kabinengang lagen die Gastgeber scheinbar komfortabel in Front, hatten ihre Chancen genutzt und die gegnerischen Angreifer an die Leine gelegt. Doch der vom fleißigen Niklas Martin erzielte Anschlusstreffer verunsicherte die Heimelf, während die Gäste nun den Druck minütlich erhöhten. Ihr Engagement wurde belohnt, wobei erst der zweite Treffer von Christian Dorn die in in der Schlussphase hart umkämpfte Auseinandersetzung entschied. sbp

 

Quelle: Saale-Zeitung

SV RW Obererthal - FCB   2:1

SV Obererthal - FC Bad Brückenau 2:1 (1:0).

Tore: 1:0 Sebastian Ziegler (17., Eigentor), 2:0 Michael Strasheim (59.), 2:1 Ronny Huppmann (90.+5). Gelb-Rot: Maik Fella (88., Obererthal).

 

Da ist er, der erste Saisonsieg der Obererthaler. Und der war nicht unverdient, findet Lukas Heid. "Die Brückenauer waren die spielstärkere Mannschaft, aber wir haben mit unseren Mitteln gut dagegen gehalten und hatten in Michael Helm einen sicheren Rückhalt", sagte der SV-Coach. Wohlwissend, dass auch das Glück des Tüchtigen ein Faktor war, weil beim Obererthaler Führungstreffer Brückenaus Sebastian Ziegler zuletzt den Ball berührt hatte beim Abschluss von Markus Weidinger nach einem Zuspiel von Michael Strasheim, der in Minute 28 nach einem Konter das Leder knapp am Tor vorbeisetzte. Ein einziges Mal war Michael Helm vor der Pause gefordert beim Abschluss von Philipp Jakobsche, hatte freilich auch Dusel beim Pfostentreffer von Felix Frank. Dass auch German Steile sein Handwerk versteht, bewies der FC-Keeper mit seiner Parade gegen Strasheim, der mit einer Energieleistung zur Entscheidung traf mit seinem noch abgefälschten Schuss. Zu spät kam der Anschlusstreffer der Sinnstädter durch Ronny Huppmann, zuvor hatte Florian Jakobsche die Latte getroffen (71.).js

 

Quelle: Saale-Zeitung

SG - FC Untererthal II   0:1

SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Bad Brückenau II - FC Untererthal II 0:1 (0:0).

Tor: 0:1 Daniel Virnekäs (65.).

 

Nach nur zwei Spieltagen ist die Tabelle zwar noch nicht sehr aussagekräftig; dennoch fand in Wildflecken das Spiel des Tabellenersten gegen den Zweiten statt. "Davon war allerdings nicht viel zu sehen", sagt e Wildfleckens Simon Breitenbach schmunzelnd, "es gab auf beiden Seiten sehr viele Ballverluste." Ein solcher führte zum Tor des Tages. Die Hausherren verloren den Ball im Angriff und Daniel Virnekäs schloss den schnellen, präzisen Konter auf der anderen Seite sicher ab. Kurz vor Schluss hatte Philipp Schäfer die Chance auf den Ausgleich, scheiterte aber an der Latte.

 

Quelle: Saale-Zeitung

BSC Lauter - FCB   1:1

BSC Lauter - FC Bad Brückenau 1:1 (0:0).

Tore: 0:1 Philipp Jakobsche (81.), 1:1 Maxi Wehner (90.+3).

"Das 1:1 ist gerecht", sagte BSC-Abteilungsleiter Dominik Schlereth. Nach fünf Minuten hatte Nico Keßler bereits die Chance zur Führung, sein Schuss ging knapp daneben. Mitte der Halbzeit lenkte Maximilian Lother im FC-Tor einen Schuss von Simon Kessler an den Pfosten. Brückenau war lediglich nach Kontern gefährlich. Nach der Pause vergab Maxi Wehner eine Torchance nach dem Zuspiel von Nico Keßler. Die Gäste kamen insbesondere nach Flanken zu Torchancen - und zur Führung, als Spielertrainer Philipp Jakobsche nach einer Ecke zum 0:1 einköpfte. Der BSC wollte sich jedoch nicht mit der Niederlage abfinden und schlug zurück: In der letzten Szene des Spiels bediente Nico Kessler Maxi Wehner, der zum Ausgleichstreffer einschob. "Wir hätten natürlich gerne die drei Punkte geholt, sind nun aber zufrieden mit dem Punktgewinn", so Dominik Schlereth.

 

Quelle: Saale-Zeitung

Beinarbeit mal anders interpretiert: Roland Biadacz vom FC Bad Brückenau (rechts) mit seiner nicht regelkonformen Zweikampfführung gegen Julian Kühnlein vom BSC Lauter. Foto: ssp

SG - SG Hassenbach/Reith/Oberthulba II 4:3

SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Bad Brückenau II - SG Hassenbach/Reith/Oberthulba II 4:3 (1:3)

 

Tore: 1:0 Tobias Hüther (24.), 1:1 Mika Straub (37.), 1:2 Dominik Metz (39.), 1:3 Frederic Henz (42.), 2:3 Simon Hergenröder (52.), 3:3 Moritz Metz (71., Elfmeter), 4:3 Simon Hergenröder (84.)

 

Im Duell zweier Spielgemeinschaften lieferten sich die Kontrahenten einen wilden Schlagabtausch. Die leicht favorisierte Heimmannschaft ging durch Tobias Hüther in Führung. In der Schlussphase der ersten Hälfte drehten die Gäste, die einige junge Neuzugänge integrieren wollen, mit drei Toren binnen fünf Minuten das Spiel. Doch die Elf von Trainer Michél Henkel ließ sich davon nicht beeindrucken und riss die Partie im zweiten Durchgang an sich. Moritz Metz per Strafstoß und Simon Hergenröder, der einen Doppelpack schnürte, drehten das Spiel erneut.smb

 

Quelle: Saalezeitung

SG O'leichtersbach II - SG   0:2

SG Oberleichtersbach II - SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Bad Brückenau II 0:2 (0:2)

 

Tore: 0:1 Christian Dorn (31.), 0:2 Philipp Schäfer (35.).

 

"Ich denke, beide Mannschaften werden am Ende Saison auf vorderen Tabellenplätzen landen. Beide Teams haben eine richtig gute Truppe", sagte Oberbachs Trainer Michél Henkel. Seine Mannschaft zeigte eine stärkere erste Halbzeit. Christian Dorn eroberte den Ball im Mittelfeld und traf aus 25 Metern. Nach einem Konter traf Tobias Wehner nur den Pfosten, aber Philipp Schäfer verwertete den Abpraller. Nach der Pause ließ bei der Henkel-Elf die Kraft nach und der Gastgeber kam besser ins Spiel. Wirklich gefährlich wurde das neue Team aus Oberleichtersbach jedoch nicht, vor dem Sechzehner war meistens Schluss. Trotz einiger gelber Karten war es ein faires Derby.

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - SC Diebach   2:0

FC Bad Brückenau - SC Diebach 2:0 (1:0).

Tore: 1:0 (9.) Konstantin Bengart (9.), 2:0 Felix Frank (90.+5).

Einen Blitzstart legten die Sinnstädter hin, als erst Daniel Bengart nach der Flanke von Roland Biadacz am Tor vorbei köpfte (8.), dann Konstantin Bengart es ebenfalls mit dem Schädel besser machte nach dem Flankenball von Alex Gartung. Auch in der Folge stellten die Gastgeber das torgefährlichere Team: Zwei Schüsse von Philipp Jakobsche wurden von der Diebacher Abwehr geblockt, während die Abschlüsse von Alex Gartung und Frank Liebhardt zu unpräzise gerieten. Nur einmal schnupperten die Frankonen vor dem Wechsel am Torerfolg, als Patrick Schmähling aus 18 Metern knapp das Brückenauer Gehäuse verfehlte. Diebachs Routinier war es auch, der kurz nach Wiederanpfiff nach einem Freistoß freistehend die große Chance auf den Ausgleich liegen ließ. Auf FC-Seite fand Felix Frank nach dem Zuspiel von Daniel Bengart im gut reagierenden SC-Torwart Erik Jürgens seinen Meister, um kurz vor Spielende nach einem Konter doch noch den Deckel drauf zu machen, wieder hatte Daniel Bengart die Vorarbeit geleistet. "In der ersten Halbzeit sind wir fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen. Die Diebacher wurden zum Schluss immer offensiver, waren aber unter dem Strich zu harmlos", analysierte FC-Pressesprecher Christian Riemey. js

 

Quelle: Saale - Zeitung

Bilder: anpfiff.info - Rhön

SG - (SG) Hassenbach   4:3

SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Bad Brückenau II - SG Hassenbach/Reith/Oberthulba II 4:3 (1:3).

Tore: 1:0 Tobias Hüther (24.), 1:1 Mika Straub (37.), 1:2 Dominik Metz (39.), 1:3 Frederic Henz (42.), 2:3 Simon Hergenröder (52.), 3:3 Moritz Metz (71., Elfmeter), 4:3 Simon Hergenröder (84.).

Im Duell zweier Spielgemeinschaften lieferten sich die Kontrahenten einen wilden Schlagabtausch. Die leicht favorisierte Heimmannschaft ging durch Tobias Hüther in Führung. In der Schlussphase der ersten Hälfte drehten die Gäste, die einige junge Neuzugänge integrieren wollen, mit drei Toren binnen fünf Minuten das Spiel. Doch die Elf von Trainer Michél Henkel ließ sich davon nicht beeindrucken und riss die Partie im zweiten Durchgang an sich. Moritz Metz per Strafstoß und Simon Hergenröder, der einen Doppelpack schnürte, drehten das Spiel erneut. smb

 

Quelle: Saale-Zeitung

Kader Saison 19/20

FC Bad Brückenau

 

Zugänge: Frank Liebhardt (SV Römershag), Chris Urbanczyk (FC Hammelburg), Daniel Bengart, Daniel Kuznetzow (beide eigene Jugend)

 

Abgänge: Ronald Kömpel, Florian Vogler (beide SC Motten), Alexander Latus (TSV Stangenroth).

 

Tor: German Steile, Maximilian Lother, Julian Schwab

 

Abwehr: Sebastian Ziegler, Philipp Jakobsche, Sascha Wagner, Max Bengart, Ronny Huppmann, Johannes Meixner, Benjamin Gold, Roland Biadacz, Sergej Schill, Alexander Gartung, Tobias Ebert, Alexander Hert

 

Mittelfeld: Lubomir Stieranka, Florian Jakobsche, Konstantin Steigerwald, Eugen Ortmann, Jaroslav Mierzwiak, Sebastian Heurich, Jens Kleinheinz, Alexander Krämer, Chris Urbanczyk

 

Angriff: Felix Frank, Rouven Kryczek, Andrej Frank, Andreas Firsching, Konstantin Bengart, Klaus Walko, Daniel Bengart, Daniel Gebhart, Daniel Kuznetzow.

 

Spielertrainer: Philipp Jakobsche (seit 2018) - Ziel: oberes Mittelfeld - Meistertipp: TSV Wollbach.

 

 

 

Quelle: Saale-Zeitung

Vorbericht Saison 19/20

Beim FC Bad Brückenau bleiben die beiden Jakobsche-Brüder die tragenden Säulen des Teams. Auch wenn den hundertjährigen Traditionsverein die ein oder andere Nachwuchssorge umtreibt, so zählen die Sinnstädter nach wie vor zu den Teams mit hohem Anspruch an die eigene Spielweise. Dass die erfahrenen Kicker Ronald Kömpel, Florian Vogler und Alexander Latus den Verein verlassen haben, dürfte auch abseits des Platzes eine Schwächung darstellen. Wer den ehrgeizigen Spielertrainer Philipp Jakobsche kennt, weiß allerdings, dass die Bad Brückenauer auch in der kommenden Saison ein unangenehmer Gegner sein werden.

 

 

Quelle: Saale-Zeitung

Toto-Pokal 2.Runde

AH-Team 1.Platz beim Mettermich-Cup in Schondra 13.07.19

h.v.l.: Andre Herrmann, Peter Sperl, Benjamin Gold

v.v.l.: Erol Sevinc, Julian Schwab, Tobias Ebert

Ergebnisse:

 

Vorrunde:

 

FCB - DJK Schlimpfhof   1:1

FCB - SG Oberleichtersbach   1:2

FCB - DJK Schondra   1:0

FCB - SpVgg Detter   2:0

 

Halbfinale:

 

FCB - FC Sondheim   1:0

 

Finale:

 

FCB - SG Oberleichtersbach   1:0

Testspiele

07.07.19 - 15:30 Uhr (SG) Hendungen/Sondheim gg. FCB                 0:2

 

10.07.19 - 19:00 Uhr TSVgg Hausen gg. FCB in Hausen/KG               2:1

 

14.07.19 - 16:00 Uhr DJK Schondra gg. FCB in Schondra                  1:0

 

 

 

 

07.07.19 - 16:30 Uhr TSV Stangenroth gg. SG   2:2

 

14.07.49 - 16:00 Uhr SG gg. FC Elfershausen in Oberbach    0:4

 

 

Termine:

Saison 19/20

SG Oberthulba II - SG

So. 27.10.19 - 13:00 Uhr

in

SC Diebach - FCB

So. 27.10.19 - 15:00 Uhr

in Diebach

Drymat

Infos zu den Juniorenmannschaften findet man auf der Homepage der

JFG Sinntal / Schondratal

JFG Sinntal