JHV am 22.11.18

Am 22.11.18 fand die Jahreshauptversammlung statt. Unter anderem fanden Ehrungen statt.

 

Folgenden Vereinsmitglieder wurden für ihre Treue geehrt.

 

25 Jahre: Karlheinz Dorn, Sebastian Wiesner, David Fronczek, Daniel Jacksy, Robert Jacksy

 

 

 

40 Jahre: Dirk Meyerjürgens, Harald Sommer, Reinhold Fuß, Norbert Klug, Wolfgang Wildenauer, Wolfram Vorndran, Peter Vorndran

 

 

 

50 Jahre: Reinhold Habel, Reinhard Platzer, Helmut Burger, Franz Peter Nikolaus, Jürgen Pfister

 

 

 

60 Jahre: Kurt Sommer, Adolf Buchner, Herbert Weiner

 

70 Jahre: Edgar Dernbach, Klaus Abersfelder

 

 

SG FCB/SGO II - SV Riedenberg/Oberbach II 1:0

FCB - SG Gräfendorf/Wartmannsroth 3:2

FC Bad Brückenau - SG Gräfendorf/Wartmannsroth 3:2 (0:2)

 

Tore: 0:1 Linus Wilm (21.), 0:2 Thomas Aulbach (45.), 1:2, 2:2 Florian Vogler (76., 78.), 3:2 Eugen Ortmann (90.)

 

Schon im Heimspiel zuvor hatten die Brückenauer gegen Obererthal nach einem Rückstand dank später Tore noch gewonnen. Die Aufholjagd gegen den Aufsteiger sollte noch eine Spur spektakulärer ausfallen, weil die Sinnstädter zur Pause gar mit 0:2 zurücklagen gegen den höchst effektiven Aufsteiger. Erst hatte Linus Wilm die Inkonsequenz in der FC-Abwehr bestraft, dann mit dem Pausenpfiff Thomas Aulbach unbedrängt nachgelegt nach einem Wilm-Pass. Die beste Brückenauer Gelegenheit vor dem Wechsel bot sich Alex Gartung, der nach einem Zuspiel von Felix Frank freistehend in SG-Keeper Marcus Stiller seinen Meister fand. Weitaus spektakulärer wurde die Partie mit Wiederanpfiff. "Das war ein echter Krimi. Erst der eingewechselte Florian Vogler brachte uns auf die Siegerstraße", sagte FC-Pressesprecher Christian Riemey. Bis es soweit war, scheiterte auch Sergej Schill an Stiller (51.), auf der anderen Seite war FC-Schlussmann Maximilian Lother zur Stelle beim gefährlichen Freistoß von Fabian Reinhart (86.) und mit der Abwehraktion gegen Philipp Hölzer nach einer Aulbach-Flanke (70.). Binnen weniger Minuten sollte der Joker seinen Doppelpack schnüren: erst nach einem Torwartfehler, dann mit einem satten Schuss ins kurze Eck. Den Vogler-Hattrick verhinderte Marcus Stiller mit einer Fußabwehr (86.), ehe Eugen Ortmann per Kopf in der Schlussminute der Siegtreffer gelang nach der Flanke von Florian Vogler, der damit endgültig zum Matchwinner wurde.

 

Quelle: Saalezeitung

TSV Reiterswiesen - FCB 3:3

TSV Reiterswiesen - FC Bad Brückenau 3:3 (1:2)

Tore: 1:0 Veton Munishi (5.), 1:1 Ronny Huppmann (34.), 1:2 Felix Frank (42.), 2:2 Gani Dervisi (54.), 2:3 Konstantin Bengart (60.), 3:3 Tobias Windberg (86.). Gelb-Rot: Jens Kleinhenz (90.+2, Bad Brückenau). Bes. Vorkommnis: Efstathios Katsimpras (Reiterswiesen) pariert Foulelfmeter von Philipp Jakobsche (60.)

 

Ein höchst aufregendes Spiel bekamen die Zuschauer in den Gößleswiesen geboten. Mit dem besseren Start der Gastgeber und der schnellen Führung durch Veton Munishi, der den Ball nach einer Ecke mit der Brust über die Linie drückte. "Danach haben wir es aber verpasst, den zweiten Treffer nachzulegen und stattdessen aus dem Nichts den Ausgleich kassiert durch den Freistoß von Ronny Huppmann, der als Flanke gedacht war", sagte TSV-Abteilungsleiter und Spieler Tobias Vogel. Kurz vor dem Seitenwechsel legten die Sinnstädter sogar vor durch den feinen Schlenzer von Felix Frank nach einer zu zentral geklärten Ecke. "Die Bad Brückenauer waren keineswegs besser als wir, deswegen wollten wir in der zweiten Halbzeit unbedingt noch mehr Druck machen", sagte Vogel. Nach dem Zuspiel von Sven Kleinhenz gelang Gani Dervisi der Ausgleich, ehe Konstantin Bengart die Gäste ein weiteres Mal jubeln ließ mit seinem Abstaubertor, nachdem TSV-Keeper Efstathios Katsimpras den Elfer von Philipp Jakobsche pariert hatte. Für den gerechten Endstand sorgte Tobias Windberg aus spitzem Winkel nach der Freistoßflanke von Tobias Vogel, der in der Nachspielzeit Gani Dervisi in Szene setzte, der aber sträflich freistehend übers Tor köpfte.

 

Quelle: Saalezeitung

DJK Schondra/Breitenbach II - SG FCB/SGO II 2:0

SG Schondra II/Breitenbach I/Schönderling I - SG Bad Brückenau II/Oberleichtersbach II 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Jan Lochner (70.), 2:0 Moritz Schroll (80.).

SG FCB/SGO II - SV Geroda/Stralsbach 2:2

SG Brückenau II/Oberleichtersbach II - SG Oehrberg/Stralsbach/Geroda 2:2 (1:1)

 

Tore: 1:0 Kilian Schmähling (15.), 1:1 Andreas Straub (42.), 2:1 Simon Zeier (78.), 2:2 Simon Hammer (81.)

 

Gleich in den ersten Minuten musste Moritz Leitsch, einer der stärksten Brückenauer Spieler, mit einer schweren Verletzung den Platz verlassen. Beide Mannschaften zeigten danach ein sehr starkes Spiel und arbeiteten sich viele Chancen heraus. Ein Fehler in der Abwehr der Spielgemeinschaft aus Oehrberg ließ den Gastgeber in Führung gehen. Danach jedoch rissen die Gäste das Spiel an sich und konnten ausgleichen. Zu viele Chancen wurden jedoch einfach liegen gelassen. Simon Hammers Bogenlampe am Ende des Spiels war nicht nur besonders schön anzusehen, sondern sicherte seiner Mannschaft einen Punkt. "Beide Teams können zufrieden sein. Und auch den Schiedsrichter muss man loben", so Oehrbergs Trainer Alexander Schleicher.

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - SV Obererthal 2:1

FC Bad Brückenau - SV Obererthal 2:1 (0:1)

 

Tore: 0:1 Michael Strasheim (35.), 1:1 Konstantin Bengart (83.), 2:1 Eugen Ortmann (87.)

 

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte der FC Bad Brückenau zwar die höhere Ballbesitzquote, aber in Führung lagen beim Pausenpfiff die Gäste durch den Sololauf von Michael Strasheim. Kurz zuvor hatte FC-Keeper Maximilian Lother einen Schuss von Oliver Graup mit Mühe pariert, den Abpraller setzte Johannes Rüth übers Tor. Die bis dato offensiv harmlosen Sinnstädter hatten nur eine nennenswerte Möglichkeit, als Felix Frank nach Zuspiel von Alexander Krämer das Leder am Kasten vorbei schob. Nach dem Wechsel neutralisierten sich beide Teams. Umso erstaunlicher, dass die hundert Fans zwei späte Tore kredenzt bekamen, die zum glücklichen Sieg der Heimelf führten. Zum Matchwinner avancierte Eugen Ortmann, der erst die Flanke schlug beim Ausgleich von Konstantin Bengart, dann selbst den finalen Jubel auslöste nach seinem Alleingang samt gewonnenem Duell mit SV-Torsteher Leon Zwickl

 

Quelle: Saalezeitung

SG FCB/SGO II - FC Hammelburg II 7:0

SG Bad Brückenau II/Oberleichtersbach II - FC Hammelburg II 7:0 (3:0). Tore: 1:0, 2:0 Simon Wittmann (9., 20.), 3:0 Alexander Latus (36.), 4:0 Jan Enders (70.), 5:0 Simon Wittmann (76.), 6:0 Kilian Schmäling (82.), 7:0 Phillip Klug (88.).

FCB - SG Oerlenbach/Ebenhausen 0:2

FC Bad Brückenau - SG Oerlenbach /Ebenhausen 0:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 Thorsten Büttner (32.), 0:2 Frank Schmitt (65.).

 

Noch lange nicht genug vom Fußballspielen hat SG-Spielertrainer Thorsten Büttner. Der 41-Jährige war es auch, der seine seit sechs Spielen ungeschlagene Elf auf Kurs brachte in diesem Verfolgerduell, und zwar mit einem sehenswerten Volleyschuss nach einer Flanke von Sebastian Dees. Zwar hatten die Sinnstädter das erste Ausrufezeichen gesetzt mit dem Kopfball von Sascha Wagner nach der Flanke von Sergej Schill (1.). Doch dann erarbeitete sich die Spielgemeinschaft Feldvorteile, garniert mit guten Gelegenheiten: Erst parierte FC-Keeper Daniel Gebhart nach einer schnellen Kombination über Daniel Franz den Schuss von Joachim Hofmann (13.). Dann ging ein Kopfball von Michael Bieber nach Hofmann-Ecke übers Tor (38.). Zumindest einmal war SG-Keeper Simon Seidl gefordert beim Schuss von Andreas Firsching nach dem Zuspiel von Florian Jakobsche (16.). Auch nach dem Wechsel war von den ersatzgeschwächten Bad Brückenauern offensiv nur wenig zu sehen. Auf der anderen Seite verzog erst Yannic Franz, ehe Frank Schmitt aus zwölf Metern zur Entscheidung traf, nachdem Philipp Jakobsche zuvor zweimal einen Gegentreffer hatte verhindern können.

 

Quelle: Saalezeitung

BSC Lauter - FCB 2:0

Lauter - 1. FC Bad Brückenau 2:0 (0:0)

 

Tore: 1:0 Oliver Kleinhenz (59.), 2:0 Florian Fichtl (76.). Bes. Vorkommnis: Julian Kühnlein (Lauter) verschießt Elfmeter (72.).

 

Überraschend besiegte Lauter den Tabellendritten aus Bad Brückenau und klettert auf den Relegationsplatz. "In der ersten Hälfte waren wir leicht überlegen, Brückenau konterte aber immer wieder gefährlich", berichtete BSC-Abteilungsleiter Michael Metz. Beide Mannschaften erspielten sich nur wenige Torgelegenheiten. Die Kurstädter kamen mit Druck in die zweiten 45 Minuten, Lauter stellte um und hielt dagegen. "So haben wir das Spiel unter Kontrolle bekommen und uns Chancen herausgespielt", sagte Metz. Lauter wurde für die Mühen belohnt. Nico Kessler flankte einen Freistoßball auf den zweiten Pfosten, Oliver Kleinhenz stand perfekt und schloss sauber ab. Dann kam FC-Keeper Daniel Gebhart gegen Nico Kessler zu spät, den fälligen Strafstoß setzte Julian Kühnlein aber neben das Tor. Kurz darauf war der Lapsus korrigiert: Kühnleins schöne Doppelpasskombination mit Florian Fichtl führte zum 2:0-Endstand

 

Quelle: Saalezeitung

SpVgg Detter/Weißenbach - SG FCB/SGO II 1:1

SG Oberleichtersbach - FCB 1:0

SG Oberleichtersbach/Modlos - FC Bad Brückenau 1:0 (1:0)

 

Tor: 1:0 Joschka Eberlein (19.).

 

Dieses Rhönderby der beiden befreundeten Partner-Vereine ist eine echte Rarität in der heimischen Fußballhistorie. So war es denn auch nicht verwunderlich, dass knapp 300 Zuschauer auf dem idyllischen Modloser Sportgelände das Geschehen auf dem Rasen verfolgten. Während bei den Sinnstädtern zumindest die leise Hoffnung aufkeimt, im Jubiläumsjahr zum 100. Geburtstag des FCBB auch gleich noch einen Aufstieg zu feiern, geht es bei der SG erklärtermaßen einzig und allein um den Klassenerhalt. Und so gehörte die erste Halbzeit ganz klar den Gästen, die mit viel Ballbesitz und ersten guten Einschussmöglichkeiten durch Sebastian Ziegler und Felix Frank aufhorchen ließen. Während die FCler das Spielgeschehen diktierten, setzten die SG-Kicker immer wieder Nadelstiche und schlossen einen ihrer zahlreichen schnellen Konter nach einer Bad Brückenauer Ecke durch den unermüdlichen Joschka Eberlein erfolgreich ab. Die Brückenauer blieben bei ruhenden Bällen brandgefährlich, mussten aber höllisch aufpassen, dass ihnen das offensive SGO-Dreigestirn mit Tobias Romeis, Joschka Eberlein und Florian Friebel nicht in die ziemlich offene Deckung rannte. Auch nach der Pause blieben die Gäste tonangebend, bissen sich aber an den kämpferisch eingestellten Platzherren die Zähne aus. Beste Gelegenheiten durch Eugen Ortmann und Felix Frank ließen die Sinnstädter in sträflicher Manier aus. Die SGler verpassten es, durch den schnellen Jakob Leitsch die Vorentscheidung herbeizuführen. In der Schlussphase verflachte das Match zusehends, was allerdings auch durch zahlreiche Wechsel und Rückwechsel auf beiden Seiten unvermeidlich blieb. Das Bad Brückenauer Spiel blieb zwar gefällig, wirkte aber bisweilen viel zu umständlich und auf reinen Ballbesitz ausgerichtet.

 

Quelle: Saalezeitung

SG FCB/SGO II - SV Oberthulba II 4:1

SG Bad Brückenau II/Oberleichtersbach II - SG Hassenbach/Reith/Oberthulba II 4:1

 

(1:0). Tore: 1:0 Christoph Ditzel (30.), 2:0 Alexander Latus (49.), 2:1 Stefan Gerndt (50.), 3:1 Christoph Ditzel (70.), 4:1 Alexander Latus (80.).

 

"Wir haben keinen guten Tag erwischt", berichtet Hassenbachs Trainer Oliver Hofmann. Die Gegner aus Bad Brückenau hingegen hätten es sehr gut gemacht und sich den Sieg verdient. Der Gastgeber stand gut in der Defensive und spielte sich vorne gute Chancen heraus. Bad Brückenau II/Oberleichtersbach II hätte mit einer höheren Führung in die Pause gehen können; doch Hassenbachs Torhüter Julian Reusch rettete seine Mannschaft einige Male. In der zweiten Hälfte wechselte sich Spielertrainer Oliver Hofmann selber ein und brachte neuen Schwung in die Partie. Der Anschlusstreffer fiel nach einer kurzen Kopfball-Stafette, als Günther Pfülb auf Stefan Gerndt köpfte und dieser den Ball verwandelte. Nach dem dritten Gegentor brach bei den Gästen jedoch der Kampfgeist und die Mannschaft kam nicht mehr zurück ins Spiel.

 

Quelle: Saalezeitung

SV Machtilshausen II - SG FCB/SGO II 1:3

SG Machtilshausen II/Westheim II/Pfaffenhausen/Langendorf - SG Bad Brückenau II/Oberleichtersbach II 1:3 (1:1). Tore: 0:1 Benjamin Gold (18.), 1:1 Kevin Hoos (21.), 1:2 Felix Frank (49.), 1:3 Alexander Latus (58., Elfmeter).

FCB - VfR Sulzthal 0:0

Das torlose Remis in diesem Spitzenspiel war die Folge von starken Defensivleistungen. "Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Die gut stehenden Abwehrreihen ließen keine zwingenden Torchancen zu. Unterm Strich ein leistungsgerechtes Remis auf relativ gutem Spielniveau vor guter Zuschauerkulisse", sagte FC-Pressesprecher Christian Riemey, der vor dem Wechsel nur eine Gelegenheit notiert hatte, als VfR-Keeper Felix Neder sich das Leder packte beim Schuss von Alexander Krämer, der von Johannes Meixner in Szene gesetzt worden war. Nach dem Wechsel boten sich beiden Teams je zwei ordentliche Chancen: Auf FC-Seite schoss Felix Frank unbedrängt übers Tor nach dem Freistoß von Florian Jakobsche (48.), der bei einem weiteren Standard den VfR-Schlussmann zum Eingreifen zwang (78.). Die Sulzthaler schnupperten am Torerfolg, als Philipp Hesselbach mit einem Aufsetzer-Fernschuss FC-Keeper Daniel Gebhart prüfte (58.) und Philipp Hesselbach nach dem Zuspiel von Felix Kess im letzten Moment von Florian Jakobsche geblockt wurde.

 

Quelle: Saalezeitung

SV Morlesau - FCB 0:6

SV Morlesau/Windheim - FC Bad Brückenau 0:6 (0:2)

 

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Ronald Kömpel (4., 30., 55.), 0:4 Felix Frank (65.), 0:5, 0:6 Andreas Firsching (78., 80.).

 

Unterschiedlicher konnten die Vorzeichen einer Partie kaum sein: Während es bei den Platzherren ausschließlich noch darum geht, den Abstiegskampf mit viel Leidenschaft und einer extrem dünnen Personaldecke aufzunehmen, richtet sich der Blick der wiedererstarkten Sinnstädter neuerdings ganz nach oben. Die Tabellenführung haben sich die FCler jedenfalls vorläufig unter den Nagel gerissen. Die Gastgeber stellten notgedrungen Muhamed Mahmutovic in den Kasten, den sie aber auf dem Feld viel dringender hätten gebrauchen können. Die eine oder andere Unsicherheit des Interim-Keepers verhalf den stürmischen Brückenauern zu leichten Treffern. Die Sinnstädter hätten das Resultat sogar noch etwas in die Höhe schrauben können, aber die Latte stand für Bad Brückenau im Weg (84.). Der SV war neunzig Minuten lang um Schadensbegrenzung bemüht und spielte sich keine einzige echte Torchance heraus. Nun ruhen die SV-Hoffnungen darauf, dass mit der Rückkehr einiger Akteure aufs Feld wieder etwas mehr Spielkultur Einzug hält.

 

Quelle: Saalezeitung

FC Untererthal II - SG FCB/SGO II 2:1

FC Untererthal II - SG Bad Brückenau II/Oberleichtersbach II 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Kilian Schmäling (3.), 1:1 Philipp Virnekaes (54., Elfmeter), 2:1 Stefan Gerlach (90.).

FCB - SV Aura 3:0

FC Bad Brückenau - SV Aura 3:0 (1:0)

 

Tore: 1:0, 2:0 Eugen Ortmann (1., 68.), 3:0 Konstantin Bengart (80.)

 

Was für ein Beginn für die Sinnstädter, die nach gefühlten 23 Sekunden führten, als Eugen Ortmann eine Kombination über Philipp Jakobsche und Felix Frank gekonnt abschloss. Der Aufsteiger verpasste den Ausgleich durch Levin Gessner, weil Ronny Huppmann den Auraer im letzten Moment ausbremsen konnte (4.). Danach waren wieder die Bad Brückenauer am Drücker: Nach Frank-Pass verfehlte Alexander Krämer knapp das Tor, dann verpasste Eugen Ortmann den Flankenball von Alexander Krämer nach einem Zuspiel von Jens Kleinheinz; auch Florian Jakobsche ließ nach seinem Solo die nötige Präzision vermissen. Ähnliches Spiel nach der Pause mit nur einer passablen Gäste-Gelegenheit für Patrick Falkenstein (49.). Besser machte es erneut Eugen Ortmann mit seinem überlegten Abschluss ins lange Eck nach einem Zuspiel von Florian Jakobsche, ehe sich der kurz zuvor eingewechselte Konstantin Bengart einen Rückpass der Saaletaler erlief und aus spitzem Winkel zum Endstand traf. "Der frühe Treffer bracht zwar nicht die nötige Ruhe in unser Spiel, aber die Auraer waren an diesem Tag in der Offensive nicht zwingend genug, um unseren Sieg zu gefährden", bilanzierte FC-Pressesprecher Christian Riemey.

 

Quelle: Saalezeitung

FC Untererthal - FCB 2:3

FC Untererthal - FC Bad Brückenau 2:3 (2:1)

 

Tore: 1:0 Henrik Diener (30., Foulelfmeter), 2:0 Philipp Jakobsche (Eigentor, 39.), 2:1 Ronald Kömpel (42.), 2:2 Philipp Jakobsche (46.), 2:3 Eugen Ortmann (75.)

 

Es schien ein vermaledeites Wochenende zu werden für die Brückenauer, die zwei Tage nach der Pleite gegen Wollbach auch in Untererthal zu scheitern drohten angesichts eines 0:2-Rückstandes nach 39 Minuten. Erst hatte Henrik Diener einen Strafstoß verwandelt nach Foul an Lukas Tartler, dann profitierte die Viktoria von einem Eigentor von Philipp Jakobsche nach der Flanke von Maurice Fella samt unglücklicher Abwehr von Keeper Daniel Gebhart. "Man muss aber ehrlicherweise sagen, dass schon bis zu diesem Zeitpunkt die Brückenauer das bessere Team waren", sagte Untererthals Informant Sven Röthlein und erinnerte an die frühe Kopfball-Chance von Alex Gartung, die Jonas Schipper glänzend entschärfte. Mit dem Anschlusstreffer von Ronald Kömpel nach einem Fehler von Schipper waren die Rhöner zurück im Spiel. Erst recht, als Philipp Jakobsche nach einem Eckball per Kopf ins richtige Tor traf. Den Siegtreffer erzielte Eugen Ortmann per Abstauber nach der Abwehr von Thomas Hammer, der ins Tor musste, weil sich Jonas Schipper so schwer verletzt hatte, dass der Sanitätsdienst einen Rettungshubschrauber anforderte. "Ein Bad Brückenauer hatte einen unserer Verteidiger auf unseren Torwart geschoben, dem danach schwindlig war und sich auch übergeben musste. Danach war das Spiel sehr zerfahren", informierte Sven Röthlein. Dass der eigentliche Stammkeeper Daniel Hammer verletzungsbedingt wohl ebenfalls länger ausfällt, macht das Untererthaler Kraut so richtig fett.

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - TSV Wollbach 1:3

FC Bad Brückenau - TSV Wollbach 1:3 (1:0)

 

Tore: 1:0 Sebastian Ziegler (24.), 1:1 Alexander Zink (53.), 1:2 Daniel Gisder (59.), 1:3 Jonas Kirchner (90.+3)

 

Die Siegesserie des TSV Wollbach sollte auch am Freitagabend nicht reißen beim Spitzenspiel in Bad Brückenau. Dabei hatte das Match für die Gastgeber gut begonnen mit den beiden Gelegenheiten von Felix Frank nach den Vorlagen von Johannes Meixner und Alexander Krämer, als TSV-Keeper Florian Erb jeweils zur Stelle war. Dann aber keine Abwehrchance hatte, als Sebastian Ziegler das Leder volley aus 25 Metern herrlich im Winkel parkte. Wollbachs einzige vorzeigbare Gelegenheit hatte Jonas Kirchner, der nach dem Zuspiel von Daniel Gisder das FC-Tor knapp verfehlte. Dafür reichten den Gästen nach dem Wechsel wenige Minuten, um das Spiel zu drehen. Dem Abstaubertor von Alexander Zink nach dem Freistoß von Timo Trost, ging eine misslungene Faustabwehr von Daniel Gebhart voraus, der dann ein weiteres Mal geschlagen war beim Sololauf von Daniel Gisder. Keineswegs geschockt reagierten die Sinnstädter, die Pech hatten, dass erneut Erb glänzend reagierte beim Kopfball von Philipp Jakobsche nach dem Freistoß von Florian Jakobsche, ehe Ronald Kömpel nach dem Pass von Sergej Schill das Ziel knapp verfehlte. In der Nachspielzeit sorgte Jonas Kirchner für die Entscheidung. "Wollbach war die clevere Mannschaft, die unsere Fehler eiskalt bestraft hat, und hat daher keineswegs unverdient gewonnen", sagte FC-Sprecher Christian Riemey.

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - SC Diebach 2:1

FC Bad Brückenau - SC Diebach 2:1 (2:1)

 

Tore: 0:1 Patrick Schmähling ((8., Foulelfmeter) 1:1 Johannes Meixner (16.) 2:1 Florian Jakobsche (45.+2).

 

Schlecht begann das Spiel für den 1. FC Bad Brückenau. Schon früh pfiff der Schiedsrichter Elfmeter für Diebach; ein Spieler der Gäste war im Strafraum gefallen, aus Sicht der Gastgeber fragwürdig. Routinier Patrick Schmähling traf sicher vom Punkt. Dann hatten aber die Brückenauer die Initiative auf ihrer Seite. Sergej Schill zog nach Zuspiel von Alex Gartung aus 14 Metern knapp übers Gästegehäuse. Wenig später hielt Torwart Lukas Wahler nach Freistoß Florian Jakobsche und Kopfball Philipp Jakobsche sicher. Dann doch der Ausgleich. Eine lange Flanke von Sascha Wagner erreichte Johannes Meixner, der seinen Gegenspieler ausspielte und überlegt ins Eck traf: 1:1. Fast wäre Diebach wieder in Führung gegangen. Doch Sebastian Ziegler rettete per Kopf auf der Torlinie nach einem Torwartfehler von Daniel Gebhart. Kurz vor der Pause hatte Sergej Schill nach einer Ecke von Ronald Kömpel die Chance zur Brückenauer Führung. Doch er schoss volley über den Kasten. Besser machte es in der Nachspielzeit der ersten Hälfte Florian Jakobsche, ebenfalls nach Ecke Kömpel. Er traf per Kopf. In der zweiten Halbzeit waren die Chancen auf beiden Seiten gleich verteilt. Philipp Jakobsche rettete gegen Daniel Schaub gerade noch zur Ecke. Ein Schuss von Ronald Kömpel aus 20 Metern ging knapp übers Tor. Und schließlich spielten die eingewechselten Brückenauer Florian Vogler und Alexander Latus toll zusammen; Letzterer verzog knapp. Am Schluss hielten die Brückenauer den wütenden Diebacher Angriffen stand.

 

Quelle: Saalezeitung

Quelle: Anpfiff

SG Gräfendorf/Wartmannsroth/Dittlofsroda - FCB 0:3

SG Gräfendorf/Wartmannsroth/Dittlofsroda - FC Bad Brückenau 0:3 (0:1)

 

Tore: 0:1 Eugen Ortmann (41.), 0:2 Konstantin Bengart (73.), 0:3 Alexander Krämer (89.). Gelb-Rot: Christoph Mützel (82., SG).


Früh in der Saison muss die Spielgemeinschaft diverse Urlauber, aber auch verletzte Spieler ersetzen. Was unter anderem zum Comeback von Marcus Stiller zwischen den Pfosten führte, der zwar die Niederlage gegen die Sinnstädter nicht verhindern konnte, nichtsdestotrotz aber eine famose Leistung bot. "Auch dank seiner Leistung haben wir in der ersten Halbzeit gut dagegen gehalten, auch wenn Bad Brückenau mehr vom Spiel hatte", sagte SG-Trainer Christoph Mützel. Mehr als unglücklich fiel der erste Gegentreffer, denn der Schuss von Eugen Ortmann durch zwei Mann durch war noch leicht abgefälscht. Gut startete die Spielgemeinschaft in Durchgang zwei, aber Ludwig Kleinhenz per Kopf nach Ecke sowie Christoph Mützel nach einem Abpraller an den Pfosten verpassten den möglichen Ausgleich. Der zweite FC-Treffer von Konstantin Bengart nach der starken Einzelleistung Florian Jakobsche brach die Moral der Gastgeber.

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - TSV Reiterswiesen 0:2

FC Bad Brückenau - TSV Reiterswiesen 1:2 (0:1)

 

Tore: 0:1, 0:2 Florian Heller (32., 78.), 1:2 Konstantin Bengart (90.+1).

 

"Ein Tor aus heiterem Sommerhimmel", sagte FC-Pressesprecher Christian Riemey zum Reiterswiesener Führungstreffer durch Florian Heller, der nach einem langen Ball aus dem Halbfeld den Ball eher kurios auf den Kopf bekam, von wo sich das Leder per Bogenlampe ins FC-Netz verirrte. Der Routinier sorgte auch für den zweiten Treffer seiner Elf, diesmal in Abstauber-Manier nach der Vorarbeit von Lucas Aguero Leguiza. Den Ehrentreffer der Sinnstädter erzielte in der Nachspielzeit Konstantin Bengart, nachdem TSV-Keeper Tobias Geipel einen Schuss von Felix Frank hatte prallen lassen. Unter dem Strich stellten die Gäste in einem chancenarmen Spiel das effizientere Team. Weitere TSV-Treffer hatten Gani Dervisi, der in FC-Keeper Daniel Gebhart seinen meister fand, und Tobias Ehrenberg auf dem Fuß. Für Bad Brückenau schnupperten Eugen Ortmann und Alexander Krämer am Torerfolg, jeweils nach Zuarbeit von Florian Jakobsche.

 

Quelle: Saalezeitung

SV RW Obererthal - FCB 0:3

SV RW Obererthal - FC Bad Brückenau 0:3 (0:1)

 

Tore: 0:1 Johannes Meixner (16.), 0:2 Ronald Kömpel (56.), 0:3 Eugen Ortmann (81.). Bes. Vorkommnis: Michael Helm pariert Foulelfmeter von Florian Jakobsche (56.).


Allein an diesem zweiten Gegentor wollte Lukas Heid die Niederlage nicht festmachen. Wollte aber auch nicht verhehlen, dass dieser Treffer von Ronald Kömpel schon einer Vorentscheidung gleich kam - mit mehr als ärgerlicher Entstehungsgeschichte aus Sicht der Rot-Weißen. Schon den Elfmeterpfiff kurz zuvor hatte der SV-Spielertrainer nicht nachvollziehen können ("Da musst du im Spiel dann zehn Elfer geben"). SV-Keeper Michael Helm entschärfte freilich den von Konstantin Jakobsche geschossenen Strafstoß, parierte gar den Nachschuss. Und stand dennoch mit leeren Händen da, weil Kömpel im erneuten Nachsetzen traf, sich aber aus Heid'scher Perspektive regelwidrig Platz am Pfosten verschafft hatte. "Der dritte Treffer war dann gut gemacht, da hat der Schütze zwei unserer Spieler aussteigen lassen und gekonnt abgeschlossen", sagte Lukas Heid, wusste freilich auch, "dass wir ohne das 0:2 das Spiel länger hätten offen gestalten können". In Führung gegangen waren die Sinnstädter durch Johannes Meixner nach einem blitzgescheiten Pass in die Schnittstelle der etwas zu hoch stehenden SV-Abwehr, die dann mit Fortuna im Bunde war, als Florian Jakobsche mit einem Schuss den linken und den rechten Pfosten traf, ehe sich Helm das Leder krallte. Kurz nach dem 0:2 folgte Obererthals beste Phase mit der Doppelchance von Michael Strassheim, dessen Ball auf der Linie geklärt wurde, und Luca Biemüller, dessen Kopfball übers Tor segelte.

 

Quelle: Saalezeitung

Toto-Pokal - 1.Runde

DJK Schondra - FCB   1:0

Vorschau Kreisklasse Rhön 1 2018/2019

Kreisklasse Rhön 1 2018/2019
Kreisklasse Rhön 1 2018/2019

B-Klasse Rhön 1 2018/2019

B-Klasse Rhön 1 2018/2019
B-Klasse Rhön 1 2018/2019

Sommervorbereitung steht!

Vorbereitung 2018-2019
Vorbereitung FCB 18-19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Ballbina kickt

Weiere Informationen im Flyer

Ballbina_Flyer_DJK Schondra.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Termine:

Nä. Spiele

Winterpause!

Infos zu den Juniorenmannschaften findet man auf der Homepage der

JFG Sinntal / Schondratal

Drymat

JFG Sinntal/Schondratal