Brückenau muss runter

Relegation zur Kreisliga  Die Sinnstädter unterliegen dem TSV Trappstadt mit 0:2 und steigen in die Kreisklasse ab. Nun geht der FC Bad Brückenau stürmischen Zeiten entgegen.

 

FC Bad Brückenau – TSV Trappstadt 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Peter Hutzler (14.), 0:2 Philipp Rudbach (24.).
Mehr Symbolcharakter geht wohl nicht: Als die geschlagenen Bad Brückenauer Kicker mit hängenden Köpfen auf dem grünen Rasen in Brendlorenzen saßen, sprach Jürgen Pfister jedem Einzelnen neuen Mut zu. Pfister steht wie kaum ein anderer für die goldenen Zeiten des traditionsreichen FC Bad Brückenau. Als Libero und Kapitän hatte die FC-Legende die Sinnstädter unter Coach Hermann Kastner einst bis in die Landesliga geführt. 1978 war das. Genau in dem Jahr, als der junge Bad Brückenauer Stürmer Charly Storch vom FV Würzburg für die zweite Bundesliga entdeckt wurde.

Der Aufstieg in die Landesliga blieb bis heute der größte sportliche Erfolg des Vereins. Der FC geht stürmischen Zeiten entgegen. Längst haben spielstarke Leistungsträger wie Sebastian Ziegler, Marcel Gebhart oder Alexander Krämer die magische „30“ überschritten. Und nach wie vor muss der FC mangels Alternativen den gestandenen Offensivspieler Alex Gartung zwischen die Pfosten beordern. Die Torwartfrage ist in der Sinnstadt zu einem echten Dauerbrenner geworden. Dass für das Relegationsspiel der pfeilschnelle Kevin Lormehs als kongenialer Sturmpartner des nicht minder flinken Marcel Gebhart ausgefallen ist, war außerdem ganz offensichtlich kurzfristig nicht zu kompensieren. Gebhart hing förmlich in der Luft und war bei seinen Gegenstößen zu sehr auf sich alleine gestellt. Zuweilen schien es, als suchte Gebhart bei seinen unnachahmlichen Sprints verzweifelt den für gewöhnlich im gleichen Tempo mitlaufenden Lormehs. Vergeblich. Der saß angeschlagen draußen auf der Bank.

Die offiziell 1100 Zuschauer in Brendlorenzen erlebten an diesem denkwürdigen Fußball-Vatertags-Abend mit, wie die unterklassige gegen die höherklassige Mannschaft nie einen Hauch von Zweifel aufkommen ließ, wer gewinnen würde. „Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen. Warum, kann ich mir nicht erklären. Die Leistung im ersten Durchgang war unsere schlechteste der ganzen Saison. Die Tore für Trappstadt sind viel zu leicht gefallen. In der Halbzeit habe ich gesagt, dass wir den Kopf nicht hängen lassen dürfen. Es gibt keinen Grund, aufzugeben. Wir sind dann gut rausgekommen, haben uns aber zu wenige Chancen erspielt“, gab sich Brückenaus Spielertrainer Philipp Jakobsche niedergeschlagen. „Wir gehen ein hohes Risiko ein“, gestand kurz vor dem Anpfiff der TSV-Sportleiter Michael Bader, „setzen drei angeschlagene Spieler ein und können nur hoffen, dass sie so lange wie möglich durchhalten.“ Alles richtig gemacht: Der Mann in der TSV-Coaching-Zone, Gerd Häpp, sorgte mit seinen Regenerations- und Schon-Wechseln dafür. Und so hielten sie nicht nur so lange wie nötig durch, sondern zwei von ihnen erzielten auch die spielentscheidenden Treffer. Mit 100-prozentiger Effektivität.
1. FC Bad Brückenau: Gartung – Ziegler, Schumm, Ph. Jakobsche, Wagner – Krämer, Biadacz, F. Jakobsche, Lormehs – Stieranka, Gebhart. Rückwechselspieler: Frank, Kömpel, Steigerwald.
TSV Trappstadt: F. Häpp – Wirsing, Böckler, Werner, Ph. Bauer – Schirling, L. Häpp – Wagner, Hutzler, H. Bauer - Rudbach. Rückwechselspieler: Lang, J. Werner.

 

Quelle: Saale-Zeitung

Quelle: Sebastian Schmitt

VfR Sulzthal - FCB   1:2

VfR Sulzthal - FC Bad Brückenau 1:2 (0:1).

Tore: 0:1 Kevin Lormehs (45.), 0:2 Marcel Gebhart (82., Foulelfmeter), 2:1 Alexander Unsleber (83.).
"Wir belohnen uns einfach nicht", konstatierte VfR-Vorstand Peter Fenn. Mit dem FC Bad Brückenau kam seiner Meinung nach der derzeit schwächste Gegner nach Sulzthal, und wieder hatte es nicht sein sollen. Mit der ersten Chance, dem Torschuss von Kevin Lormehs, fing sich der VfR das erste Gegentor. Und das, obwohl zuvor die Sulzthaler Druck gemacht hatten. Einen Kopfball von Lorenz Halbig fing Brückenaus Torwart Alex Gartung (20.), ein Schuss von Alexander Unsleber ging nur knapp an Gartungs Tor vorbei (40.). Doch als Lormehs von der Mittellinie aus allein an mehreren Sulzthalern vorbei kam, stand es 0:1. Nach der Halbzeit machte der VfR weiter Druck, doch ein Freistoß von Tim Eckert ging nur an die Latte (48.). Auf der Gegenseite ging ein Kopfball von Marcel Gebhart nur knapp daneben. Kevin Lormehs entschied schließlich das Spiel indirekt, denn Maximilian Rausch foulte diesen im Strafraum und Gebhart verwandelte den Elfmeter eiskalt. Das Anschlusstor von Unsleber nach einem Steilpass von Felix Keß war nur noch Ergebniskosmetik. "Danach hatten wir keine große Chance mehr und müssen die neunte Niederlage in Folge in Kauf nehmen", so ein enttäuschter Peter Fenn.

 

Quelle: Saale-Zeitung

VfL Spfr. Bad Neustadt - FCB 3:1

VfL Spfr. Bad Neustadt - FC Bad Brückenau 3:1 (0:1)

 

Tore: 0:1 Marcel Gebhart (31.), 1:1 Thomas Gerhardt 64.), 2:1, 3:1 Tim Amberger (71., 86.).

 

"Wir haben uns wie eigentlich immer gegen Bad Brückenau schwer getan", so Bad Neustadts Co-Trainer Michael Gerhardt. Die Gäste hatten in der Anfangsphase bei zwei gefährlichen Freistößen ihres Torjägers Marcel Gebhart die Führung auf dem Fuß (4., 10.). Dieser brachte Brückenau nach einer halben Stunde dann doch in Führung. Mit Wiederanpfiff erarbeiteten sich aber die Gastgeber gute Chancen. Nach einer Stunde hatten die Jakobsche-Schützlinge die Vorentscheidung wieder auf dem Fuß, aber Felix Frank und Benjamin Gold scheiterten. Der Ausgleich resultierte anschließend aus einer Standardsituation: Ecke von Waldemar Hergert, Thomas Gerhardt köpfte die Kugel ins lange Eck. Die Partie wurde hektischer, in dieser Phase konnte Tim Amberger zwei Treffer markieren, als die Brückenauer ihre Abwehr etwas entblößten.

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - SG Hollstadt/Heustreu 0:2

FC Bad Brückenau - SG Heustreu/Hollstadt 0:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 Andreas Schneider (6., Foulelfmeter), 0:2 Patrick Stäblein (91.). Gelb-Rot: Rene Voll (89., Heustreu).


Eine Erklärung für die bittere Niederlage hatte Philipp Jakobsche schnell parat. "Wir haben die erste Halbzeit verschlafen und die Treffer der Gäste durch Eigenfehler begünstigt." Wie beim frühen Rückstand, als Innenverteidiger Florian Vogler ohne Not Marcel Betz von den Beinen holte und Andreas Schneider vom Kreidepunkt sicher verwandelte. Das mögliche 0:2 verhinderte FC-Goalie Alex Gartung mit einer Glanzparade beim Schuss von Matthias Schäfer. Gartungs Vorderleute verzeichneten vor dem Seitenwechsel zwei Gelegenheiten, erst drehte SG-Keeper Andre Molitor das Leder nach Kopfball von Markus Schumm um den Pfosten, dann strich ein Flachschuss von Florian Jakobsche am Kasten vorbei. Die Kurstädter übernahmen nach dem Seitenwechsel die Initiative mit einer großen Möglichkeit für Felix Frank, der nach einem Freistoß von Marcel Gebhart den Ball aus fünf Metern nicht über die Linie brachte. Wenig später fälschte Frank einen Gebhart-Schuss ins lange Eck ab, der Unparteiische Werner Rißmann (Veitsaurach) entschied auf Abseits und übersah dabei, dass SG-Kapitän Christian Menninger dieses aufgehoben hatte. Ein Schuss von Kevin Lormehs ans Lattenkreuz nach Rückpass von Florian Jakobsche (77.) genügte auch nicht zum Ausgleich. In der Nachspielzeit setzte Patrick Stäblein nach flach hereingegebener Ecke von Moritz Menninger das Leder von der Strafraumgrenze aus in die Maschen. Philipp Jakobsche sieht den nächsten Begegnungen gegen starke Gegner mit Bangem entgegen, "in den letzten drei Spielen haben wir gegen drei Mitkonkurrenten im Abstiegskampf dummerweise nur einen Punkt geholt." js/sbp/rus

 

Quelle: Saalezeitung

TSV Nordheim - FCB 1:1

TSV Nordheim - FC Bad Brückenau 1:1 (0:0)

 

Tore: 1:0 Nikolai Heger (82.), 1:1 Marcel Gebhart (84.).
"Das Ergebnis geht in Ordnung", resümierte Sebastian Schmidt aus dem TSV-Lager. Die Qualität der 90 Minuten hatte ihn aber nicht überzeugt. "Aus dem Spiel heraus ist nicht viel gegangen. Da war's symptomatisch, dass beide Treffer nach Standards fielen." Vielleicht lag die magere Fußballkost auch darin begründet, dass beide Seiten personell stark gehandicapt waren, mutmaßte Schmidt. Im ersten Durchgang sah er leichte Vorteile auf FC-Seite. Bei der besten TSV-Möglichkeit verpasste Johannes Fischer nach Hereingabe von Ferdinand Fischer den Ball (7.). Auf der Gegenseite war Hausherren-Keeper Marcel Heinrich nach einem gefährlichen Schuss eines FC-lers zur Stelle (35.). Nach Wiederbeginn begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Glück hatten die Nordheimer beim Latten-Kopfball von Kevin Lormehs. Beim Führungstreffer der Gastgeber hatte Dominik Baumüller nach einer Freistoßflanke an den Pfosten geköpft und Nikolai Heger den Abpraller verwertet. Die Freude währte nur kurz: Marcel Gebhart versenkte einen Freistoß aus gut 20 Metern zum 1:1 in den Maschen. rus

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - SV Garitz 0:1

FC Bad Brückenau - SV Garitz 0:1 (0:0)

 

Tor: 0:1 Benedikt Niebling (55.).


Das berühmte "Not gegen Elend" führten nicht wenige Zuschauer nach dem Abpfiff im Mund. Das Landkreisderby im Hans-Pfister-Sportpark war eine mehr als triste Auseinandersetzung. Die Fans mussten bis zur ersten wirklich aufregenden Szene fast eine halbe Stunde warten, als Christoph Schießer FC-Goalie Alex Gartung mit einem gefährlichen Schuss prüfte. Dass die zweite Möglichkeit im Spiel eher zufällig war, war symptomatisch für eine Partie, die Kampf, aber noch mehr Krampf bot. Gäste-Angreifer Julian Thomas kam nach einem Missverständnis der FC-Innenverteidiger Florian Vogler und Konstantin Steigerwald unerwartet in Ballbesitz, verzog aber. Die heimischen Fans mussten lange auf eine torreife Gelegenheit ihrer Lieblinge warten. Mit dem Pausenpfiff prüfte Marcel Gebhart nach Steilpass von Florian Jakobsche SV-Keeper Eric Jahn. Die Entscheidung zugunsten der Grün-Weißen fiel, als Benedikt Niebling die Kugel nach Freistoß-Flanke von Andrzej Sadowski einnickte. Die Gegenwehr der Sinnstädter fiel zu dezent aus, um eine Wende herbeizuführen. Die Entscheidung zugunsten der Gäste verpasste Bastian Schober im Duell mit dem FC-Goalie.

 

Quelle: Saalezeitung

FC Eibstadt - FCB 2:3

FC Eibstadt 05 - FC Bad Brückenau 2:3 (0:1)

 

Tore: 0:1 Felix Frank (32.), 1:1 Daniel Fürst (50.), 2:1 Tobias Mauer (54.), 2:2, 2:3 Marcel Gebhardt (58., 89.).


"Es geht also weiter mit unserem Hoch-Tief-Hoch-Tief-Rhythmus", resümierte Informant Christian Mai. Was ihn dabei so störte, war nicht einmal eine etwaige Enttäuschung über seine Mannschaft, sondern, "dass wir diesmal gegen einen Gegner verloren haben, der um keinen Deut besser war als wir. Unser Tormann Stefan Trammer war wirklich die ärmste Sau." Allerdings kreidet Mai auch an, dass "unsere Mannschaft die erste Halbzeit total verpennt hat. In der Halbzeit hat es dann ein Donnerwetter gegeben, das zunächst auch zum Ausgleich und zur Führung geführt hat." Felix Frank hatte die Badestädter in Führung gebracht mit einem satten 25-Meter-Schuss in den Winkel. Als Daniel Fürst per Freistoß und Tobias Mauer nach Kopfball-Ablage von Daniel Rost binnen fünf Minuten das Spiel gedreht hatten, versäumten die Gastgeber nachzusetzen. In die Quere kam ihnen sehr bald Marcel Gebhardt mit seinem Treffer zum 2:2. Und zu schlechter Letzt ging es kurz vor Schluss im FC-Strafraum drunter und drüber. Nach einem Kopfballduell schlug ein FC-Verteidiger über den Ball und Marcel Gebhardt erbrachte den erneuten Nachweis seiner Vollstrecker-Qualitäten. rus

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - TSV Rannungen 1:1

FC Bad Brückenau - TSV Rannungen 1:1 (0:1)

 

Tore: 0:1 Martin Herbig (29.), 1:1 Marcel Gebhart (53.).


Überraschend mit Defensivspezialist Markus Schumm in der Startelf, stoppten die Bad Brückenauer ihre Niederlagenserie. Auf der Gegenseite wurde mit Benny Kaufmann der gewohnte Antreiber im Spielaufbau vermisst. Der Führungstreffer für den Gast fiel nach einer Standardsituation: Nach Freistoß-Flanke von Lukas Englert verlängerte Fabian Erhard per Kopf auf seinen Sturmpartner Martin Herbig, der unbewacht einlochte. Die Kurstädter verzeichneten fünf Minuten vor dem Kabinengang eine dicke Möglichkeit zum Ausgleich. Auf Steilpass von Ronald Kömpel entwischte Felix Frank seinem Gegenspieler, setzte das Leder aber um Zentimeter am langen Eck vorbei. Mit der Einwechslung seines bis dahin auf der Bank schmorenden Torjägers Marcel Gebhart setzte FC-Coach Philipp Jakobsche ein weiteres Achtungszeichen in Sachen Offensive, die Maßnahme erwies sich als goldrichtig. Mit Wut im Bauch hämmerte Gebhart die Kugel aus 26 Metern unhaltbar für den wenig geprüften Florian Erhard in den Winkel. "Danach haben wieder die stabil stehenden Abwehrreihen die faire Auseinandersetzung dominiert", so FC-Pressesprecher Christian Riemey, mit einer Ausnahme. Kurz vor Spielende tauchte Michael Röder freistehend vor FC-Keeper Alex Gartung auf, wusste diesen aber weder im ersten noch im zweiten Versuch zu bezwingen. sbp

 

Quelle: Saalezeitung

FC Thulba - FCB 4:0

FC Thulba - FC Bad Brückenau 4:0 (2:0)

 

Tore: 1:0 Florian Heim (28.), 2:0 Tobias Huppmann (31.), 3:0, 4:0 Marius Schubert (47., 52.).


"Es ist mir ein Rätsel, warum wir auch in diesem Heimspiel eine zwanzigminütige Anlaufzeit brauchten, ehe wir den Gegner dominierten", rätselte Thulbas Spielertrainer Victor Kleinhenz, der mit Florian Heim und Julian Wüscher dann allerdings eine Überlegenheit im Mittelfeld schuf. Das 1:0 entwickelte sich aus Gäste-Sicht unglücklich, da der Unparteiische ein Handspiel eines Thulbaers übersehen hatte, aber auf Freistoß entschied, als dieser gefoult wurde. Den Standard von Florian Heim konnte Florian Jakobsche, der Alex Gartung im Kasten vertrat, aber als Feldspieler vermisst wurde, zwar mit den Fäusten aus dem Sechzehner befördern, doch genau auf den Freistoßschützen, der das Leder volley ins Eck setzte. "So ein Tor schießt er auch nicht jeden Tag", seufzte der verletzte Gäste-Trainer Philipp Jakobsche am Spielfeldrand. Und schüttelte kurz darauf noch mehr den Kopf. Nach einem verlorenen Zweikampf von Florian Vogler an der Mittellinie tankte sich Wüscher bis zur Grundlinie durch und bediente den am langen Eck einlaufenden Tobias Huppmann. Die Frankonen blieben bis zum Seitenwechsel gegen jetzt verunsicherte Sinnstädter am Drücker, dabei traf Marius Schubert auf Pass von Maximilian Gah den Außenpfosten (39.). Im Gegenzug hatte Roland Biadacz Pech, dass sein Aufsetzer knapp am Neder-Kasten vorbeischrammte. Kurz nach Wiederanpfiff die Entscheidung, als Marius Schubert erst eine fixe Balleroberung abschloss, dann erneut traf nach einer Kombination über Kleinhenz und Maximilian Heinrich. "Diese Punkte sind vor allem deswegen wichtig, weil uns nun unangenehme Spiele in Bad Neustadt und gegen Bad Königshofen bevorstehen", bilanzierte Victor Kleinhenz. Dessen Gegenüber Philipp Jakobsche hofft derweil auf die Rückkehr von Gartung und Sebastian Ziegler, wird aber erst einmal auf Jaroslav Mierzwiak verzichten müssen, der kurz nach seiner Einwechslung verletzt vom Rasen humpelte. sbp

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - FC Untererthal 2:3

FC Bad Brückenau - FC Viktoria Untererthal 2:3 (0:1)

 

Tore: 0:1 Lukas Tartler (4.), 0:2, 0:3 Andreas Ermisch (50., 67.), 1:3 Florian Vogler (84.), 2:3 Alexander Krämer (93. Foulelfmeter). Gelb-Rot: Marcel Gebhart (79., Bad Brückenau).


Mit dem ersten Konter ging der Aufsteiger durch Lukas Tartler in Führung. Die Sinnstädter, die Spielertrainer Philipp Jakobsche ebenso schmerzhaft vermissten wie Sebastian Ziegler, reagierten mit wütenden Angriffen, kamen allerdings früh zur Erkenntnis, dass mit Daniel Hammer ein Klasse-Keeper im Gäste-Tor stand. Dieser vereitelte zwei Ausgleichsmöglichkeiten durch Ronald Kömpel (6., 14.) und entschärfte auch einen sehenswerten Freistoß von Florian Jakobsche (31.). Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Kurstädter das Tempo, wurden aber neuerlich ausgekontert. Ausgerechnet ihr ehemaliger Mannschaftskamerad Andy Ermisch netzte an alter Wirkungsstätte zweimal ein. Die von Gäste-Coach Michael Hammer umsichtig organisierte Deckung kassierte den ersten Gegentreffer durch den aufgerückten Innenverteidiger Florian Vogler nach Kopfballverlängerung von Kevin Lormehs. Den Einheimischen lief jetzt beim Daueranrennen in Unterzahl die Zeit davon. Der Anschlusstreffer per Strafstoß nach Foul von Michael Hammer an Vogler fiel aus Sicht der Rot-Weißen zu spät. "Insgesamt waren unsere Offensivbemühungen zu harmlos", so das Fazit von FC-Pressesprecher Christian Riemey. sbp

 

Quelle: Saalezeitung

TSV Großbardorf II - FCB 3:1

TSV Großbardorf II - 1. FC Bad Brückenau 3:1 (1:1)

 

Tore: 1:0 Manuel Ganz (22.), 1:1 Kevin Lormehs (44.), 2:1 Maximilian Dietz (46.), 3:1 Felix Hanika (87.). Bes. Vorkommnis: Alex Gartung (Bad Brückenau) hält Foulelfmeter von Lucas Fleischmann (8.).


In der ersten Halbzeit war Großbardorfs Zweite den Gästen spielerisch überlegen. Bereits am Anfang konnte sich jedoch Bad Brückenaus Torwart Alex Gartung auszeichnen, indem er einen Foulelfmeter von Lucas Fleischmann hielt. Doch gegen Manuel Ganz' Fernschuss aus 30 Metern war nichts zu machen, der Ball schlug genau im Winkel ein. Ab der 35. Minute kamen die Sinnstädter besser ins Spiel und erzielten kurz vor der Halbzeitpause den Ausgleich. Marcel Gebharts Freistoßball landete bei Kevin Lormehs, der Großbardorfs Keeper Christian Dietz überlupfte. Direkt nach Wiederanpfiff traf die Bayernliga-Reserve durch Maximilian Dietz. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichen, bei dem beide Seiten ihre Chancen allerdings nicht in Tore verwandeln konnten. Bad Brückenau musste in den Schlussminuten zwangsläufig hinten aufmachen im Bemühen um den Ausgleich, was Felix Hanika zu einem Konter und dem 3:1-Endstand nutzte. Insgesamt war der Sieg für den TSV verdient. pia

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - TSV Hausen / Rhön   2:1

FC Bad Brückenau - TSV Hausen Rhön 2:1 (1:1)

 

Tore: 1:0 Felix Frank (11.), 1:1 Manuel Reinhart (42.), 2:1 Florian Jakobsche (53.). Gelb-Rot: Kevin Lormehs (88., Bad Brückenau).


Ausgerechnet die zuletzt gebeutelten Gastgeber fügten den "Graumännern" die erste Saisonniederlage zu. "Angesichts unserer Personalnot wäre ich mit einem Unentschieden vor dem Spiel schon zufrieden gewesen", erklärte FC-Abteilungsleiter Heribert Jakobsche nach dem Abpfiff, sein Sohn und Spielertrainer Philipp Jakobsche saß da schon eine Stunde lang mit dick bandagiertem Knie auf der Bank. Beim frühen Führungstreffer hatte Felix Frank das Leder entscheidend verlängert nach einem Freistoß von Philipp Jakobsche. Der Ausgleich durch den trockenen Schuss von Manuel Reinhart gelang Hausen quasi in Überzahl. Kurz zuvor musste Philipp Jakobsche, "ich befürchte, das ist mehr als eine Knieprellung, weil das Knie total instabil ist", am Spielfeld behandelt und schließlich ausgetauscht werden. Die fortan von Sebastian Ziegler sehr gut organisierte FC-Deckungsreihe hielt dem lauen Lüftchen der gegnerischen Angriffsreihe im zweiten Durchgang gut stand, wobei die Gäste nach dem schnellen neuerlichen Rückstand bei ihren Ausgleichsbemühungen nur Stückwerk zeigten. Den spielentscheidenden Treffer bereitete Burkhard Schüßler mit einer Flanke vor, beim Klärungsversuch behinderten sich Torhüter Xaver Trabert und Michael Orf im Luftkampf. Der daraus resultierende Kullerball fiel auf den Fuß von Florian Jakobsche. "Den Vorsprung haben wir mit großer Moral über die Zeit gebracht", freute sich Philipp Jakobsche. sbp

 

Quelle: Saalezeitung

DJK Schondra - FCB 6:3 (Toto-Pokal)

DJK Schondra - FC Bad Brückenau 6:3 (2:0)

 

Tore: 1:0 Timo Schneider (15.), 2:0 Peter Leitsch (42.), 2:1 Markus Schumm (60.), 2:2 Philipp Jakobsche (65.), 3:2 Tizian Rölling (66.), 4:2 Ferdinand Leitsch (68.), 5:2 Jonas Leitsch (70.), 6:2 Daniel Kleinhenz (80.), 6:3 Marcel Gebhart (90.). Rot: Nico Hartmann (80., Bad Brückenau)


Über die Maßen verdient gewann der Kreisklassist, weil der angereiste Kreisligist doch stark hinter den Erwartungen zurückblieb. Präzision im Abschluss gepaart mit physischer Präsenz waren die Schondraer Pluspunkte.

 

Quelle: Saalezeitung

SV Burgwallbach - FCB 2:1

SV Burgwallbach/Leutershausen - FC Bad Brückenau 2:1 (1:1)

 

Tore: 0:1 Felix Frank (38.), 1:1 Alexander Bühner (40.), 2:1 Benedikt Floth (48.).


Die Anfangseuphorie der Sinnstädter ist spätestens nach dieser Niederlage verflogen, sie rangieren nach dieser Niederlage auf einem der ungeliebten Relegationsplätze. Neuerlich ersatzgeschwächt, neben dem weiterhin gesperrten Marcel Gebhardt war auch ihr Spielertrainer Philipp Jakobsche nicht einsatzfähig, kamen die tief stehenden und auf Konter lauernden Gäste in einer "zähen ersten Halbzeit" (SV-Coach Matthias Stumpf) kaum zu Tormöglichkeiten. Dies galt aber auch für die Platzherren, die sich zunächst im Mittelfeld verhedderten und so das von Alex Gartung gehütete Tor kaum in Gefahr bringen konnten.
Als die Zuschauer schon mit eine m torlosen Pausenstand rechneten, zog das Spiel unvermittelt an, wobei die Rot-Weißen ihre erste klare Chance, Felix Frank nickte nach einer Ecke ein, nutzten. Doch die Stumpf-Schützlinge schlugen sofort zurück, als Alexander Bühner den zu weit vor seinem Kasten postierten Gartung mit einem Weitschuss aus dreißig Meter düpierte. Und für die Heimelf sollte es zu Beginn des zweiten Durchgangs noch besser werden: Nach Steilpass von Bühner überwand ihr Torjäger Benedikt Floth den in dieser Situation chancenlosen FC-Goalie. "Von da ab haben wir den Gegner klar beherrscht, nur unsere Chancenverwertung war mau, so dass wir bis zum Abpfiff um die drei Punkte zittern mussten", so das Fazit des SV-Trainers.

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - TSV Bad Königshofen 1:2

FC Bad Brückenau - TSV Bad Königshofen 1:2 (1:0)

 

Tore: 1:0 Kevin Lormehs (10.), 1:1 Florian Zirkelbach (52.), 1:2 Alexander Sarwanidi (77.). Gelb-Rot: Florian Jakobsche (90., Bad Brückenau).


Der frühe Führungstreffer, TSV-Keeper Simon Kürschner ließ einen Freistoß von Kevin Lormehs durch die "Hosenträger" rutschen, läutete eine Überlegenheit der Rot-Weißen ein. Dann allerdings war der Gäste-Goalie nicht mehr zu überwinden. Kürschner verhinderte bei einem Lormehs-Schuss Richtung Winkel das 2:0 (20.) und zog einen Kopfball von Felix Frank nach Flanke von Sebastian Ziegler mit einem Reflex noch von der Torlinie (45.). Die Gäste bekamen von Coach Jochen Tüchert in der Kabine eine lautstarke Predigt verabreicht, die bis ins Sportheim zu hören war. Diese und die Einwechslung von Frederic Werner und Jakob Jetschni sorgten für die Wende. Den Ausgleich erzielte Florian Zirkelbach nach Pass von Patrick Kuhn. Die Saalestädter setzten sofort nach, während die Platzherren, die ihren gesperrten Torjäger Marcel Gebhart schmerzlich vermissten, dem Tempo der ersten Halbzeit bei großer Hitze immer mehr Tribut zollten. "Die Temperaturen haben uns irgendwie erledigt", so FC-Pressesprecher Christian Riemey später. Beim Königshöfer Siegtreffer stand Alexander Sarwanidi goldrichtig. sbp

 

Quelle: Saalezeitung

Spfrd. Herbstadt - FCB   2:1

Spfr. Herbstadt - FC Bad Brückenau 2:1 (0:1)

 

Tore: 0:1 Marcel Gebhart (29.), 1:1, 2:1 Jochen Kneuer (74., 90.). Rot: Marcel Gebhart (90.+1, Bad Brückenau). Gelb-Rot: Kevin Lormehs (90.+1, Bad Brückenau).

 

Das Spiel war bis zu Herbstadts Ausgleichstreffer von beiden Seiten ein sehr friedlicher Kick, bei dem der schlecht in die Saison gekommene Aufsteiger jegliche Durchschlagskraft vermissen ließ. Aus dem Nichts die Gästeführung. Bei einem Freistoß von Sebastian Ziegler Nähe Mittellinie setzte sich Brückenaus Marcel Gebhart im Kopfballduell gegen einen Abwehrspieler durch und der Ball kullerte zwischen Torwart Thomas Kneuer und Torpfosten über die Linie. Bei den Sportfreunden musste die Allzweckwaffe Jochen Kneuer es wieder mal richten. Der "Josch" fackelte beim Ausgleich nicht lange, als er knapp hinter dem Elfmeterpunkt an den Ball kam. Erst jetzt legte der Aufsteiger zu, hatte hinten raus auch konditionell mehr zuzulegen. Es folgte ein schwer zu verteidigender Freistoß von Thomas Reder, der in der 90. Minute doch noch den Sieg brachte, weil erneut Kneuer mit der Fußspitze zur Stelle war. In der Nachspielzeit wurde weniger Fußball gespielt als diskutiert. Marcel Gebhart und Kevin Lormehs holten sich noch Karten ab, deren Ursachen in der allgemeinen Rudelbildung nicht auszumachen waren. rus

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - VfR Sulzthal 5:0

FC Bad Brückenau - VfR Sulzthal 5:0 (3:0)

 

Tore: 1:0, 2:0 Kevin Lormehs (16., 44.), 3:0 Marcel Gebhart (45.), 4:0 Ronald Kömpel (55.), 5:0 Alexander Krämer (71.).


Im Hans-Pfister-Sportpark haben derzeit nur die Gastgeber das Sagen, nach dem klaren 6:2-Auftaktsieg wurde auch der ersatzgeschwächte Aufsteiger aus Sulzthal abgekanzelt. Der frühe Gegentreffer, ein weiter Schlag von Florian Jakobsche erreichte den Torschützen Kevin Lormehs, war Gift für die Defensivtaktik der Penquitt-Schützlinge. Nach dem verpassten Ausgleich von Philipp Hesselbach (25.) endete der erste Durchgang mit einem Doppelpack der Platzherren. Erst enteilte Lormehs nach Pass von Marcel Gebhart neuerlich seinem Gegenspieler, gleich nach Wiederanpfiff ließ der Vorlagengeber nach Flanke von Florian Jakobsche VfR-Keeper Felix Neder keine Abwehrmöglichkeit. Nach der Pause änderte sich nichts an der Überlegenheit der Sinnstädter, die ihre Führung durch einen unhaltbaren Schuss von Ronald Kömpel ausbauten. Die Gäste hissten nun die weiße Fahne und konnten von Glück sagen, dass sie nur noch einen Gegentreffer hinnehmen mussten. Nach Doppelpass mit Gebhart sorgte Alex Krämer für den Endstand. "Sulzthal, das in der 89. Minute bei einem Schuss von Tim Eckert, den Alex Gartung parierte, die einzige Gelegenheit nach der Pause zum Ehrentreffer hatte, kann mit dem Ergebnis hochzufrieden sein", so FC-Pressesprecher Christian Riemey. sbp

 

Quelle: Saalezeitung

Toto-Pokal  Achtelfinale

Am 07.09.16 um 17:45 Uhr findet das Achtelfinale im Toto-Pokal statt.

 

TSV Trappstadt  - TSV-DJK Wülfershausen

(SG) DJK U'weißenbrunn/SV Frankenheim - TSV Nordheim/Rhön

TSV Hausen/Rhön - FC Strahlungen

VfB Burglauer - TSV Rannungen

TSV Wollbach - SV Riedenberg

DJK Schondra - 1. FC Bad Brückenau

(SG) SV Gräfendorf/ SpVgg Wartmannsroth - SV Ramsthal

(SG) TSV Oerlenbach/TSV Ebenhausen - BSC Lauter

 

SV Rödelmaier - FCB 3:0

SV Rödelmaier - FC Bad Brückenau 3:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 Lukas Kneuer (2.), 2:0 Benedikt Hess (73.), 3:0 Christian Hofgesang (80.). Gelb-Rot: Markus Seifert (52., Rödelmaier).


Souverän fertigte der SV Rödelmaier, der in Vertretung des urlaubenden Cheftrainers Werner Feder von seinem Assistenten Andreas Schmidt gecoacht wurde, die Kurstädter ab. Schon nach zwei Minuten gelang Lukas Kneuer der Führungstreffer, als er einen scharfen Flankenball von Marcel Gernert aus 16 Meter unhaltbar einköpfte. Danach beherrschte der Gastgeber eindeutig das Geschehen. "Die Gäste hatten während der gesamten 90 Minuten keine echte Torchance, nur bei Standards waren sie gefährlich", berichtete Schmidt. Etwas Unordnung kam nur nach der Ampelkarte für Markus Seifert auf. Nach einer Vorlage von Sebastian Popp war Benedikt Hess mit dem 2:0 zur Stelle. "Das war die Entscheidung", erzählte Schmidt, der sich noch über ein weiteres Tor freuen durfte, das Christian "Kid" Hofgesang nach einem weiteren Konter erzielte. mad

 

Quelle: Saalezeitung

FCB - VfL Bad Neustadt 6:2


FC Bad Brückenau - VfL Spfr. Bad Neustadt 6:2 (3:1)

 

Tore:1:0 Marcel Gebhart (11.), 2:0 Alexander Krämer (15.), 2:1 Maximilian Mosandl (22., Foulelfmeter), 3:1 Eugen Ortmann (43.), 4:1 Philipp Jakobsche (49., Foulelfmeter), 5:1 Kevin Lormehs (68.), 6:1 Marcel Gebhart (74.), 6:2 Tim Amberger (84.).


Was war das für ein sensationell guter Saisonauftakt für die Sinnstädter. "Mit unserem Offensivpressing kamen die Bad Neustädter gar nicht zurecht", sagte FC-Pressesprecher Christian Riemey, der bereits nach sechs Minuten die erste FC-Chance notieren durfte, als Benedikt Kolb beim Schuss von Alexander Krämer zur Stelle war. Keine gute Figur gab der Gästekeeper allerdings beim Brückenauer Führungstor ab durch den 30-Meter-Heber von Marcel Gebhart. Nach Gebhart-Solo durfte Alexander Krämer die Händen nach oben reißen. Selbst den Anschlusstreffer durch den - keineswegs klaren - Strafstoß von Maximilian Mosandl nach dem Foul von Burkhard Schüßler an Tim Amberger steckten die FCler locker weg mit dem 3:1 durch den Heber von Eugen Ortmann nach Freistoß von Philipp Jakobsche und der Kopfballverlängerung von Marcel Gebhart. Entschieden war das Spiel, als die Gastgeber durch ihren Spielertrainer ebenfalls vom Punkt aus trafen nach dem Foul von Stefan Hoch an Marcel Gebhart, der den Treffer von Kevin Lormehs per Freistoßheber vorbereitete und schließlich das halbe Dutzend vollmachte, ehe Tim Amberger für die restlos bedienten Gäste zum Endstand traf. js

 

Quelle: Saalezeitung

Toto Pokal: SG Oberleichtersbach - FCB 0:4

In der zweiten Runde des Toto-Pokals hat sich der FCB in Volkers gegen die SG Oberleichtersbach mit 4:0 durchgesetzt.

 

Torschützen: Krämer, Frank, Jakobsche F., Biadacz

Termine:

Saison 19/20

DJK Schondra II - SG

So. 15.09.19 - 13:00 Uhr

in Schönderling

SV Aura - FCB

Sa. 21.09.19 - 16:00 Uhr

in Aura

SG - (SG) Gräfendorf II

Sa. 21.09.19 - 16:00 Uhr

in Wildflecken

FCB - TSV Oberthulba

Sa. 28.09.19 - 16:00 Uhr

FC-Platz

TSV Waldfenster - SG

So. 29.09.19 - 15:00 Uhr

in Waldfenster

Drymat

Infos zu den Juniorenmannschaften findet man auf der Homepage der

JFG Sinntal / Schondratal

JFG Sinntal