B-Klasse Rhön 1 | Gruppeneinteilung 2015-2016

Spielplan 2.Mannschaft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.6 KB
  • (SG) DJK Stralsbach/Geroda
  • (SG) SV 1934 Wildflecken/Oberwildfl.
  • (SG) SV Hassenbach/Reith/Oberth. II
  • 1. FC Bad Brückenau II
  • DJK Schlimpfhof
  • DJK Schondra II
  • DJK-SV Premich
  • SpVgg Detter-Weißenbach
  • SV-DJK Langenleiten
  • TSV Volkers
  • TSV Waldfenster
  • TSV Wollbach II

TSV Waldfenster - FCB II 7:0

TSV Waldfenster - FC Bad Brückenau II 7:0 (3:0)

 

Tore: 1:0 Pascal Heckelmann (3.), 2:0 Ruslan Zhyvka (8.), 3:0, 4:0 Thomas Eckert (39., 59.), 5:0 Ruslan Zhyvka (66.), 6:0 David Schlereth (69.), 7:0 Thomas Eckert (78.).

 

Quelle: Saalezeitung

FCB II - SG Stralsbach/Geroda/Oehrberg 2:3

FC Bad Brückenau II - SG Stralsbach/Geroda/Oehrberg 2:3 (1:2). Tore: 0:1 Johannes Kohl (1.), 0:2 Matthias Kohl (9.), 1:2 Marcel Gebhart (14.), 1:3 Simon Hammer (48.), 2:3 Ronald Kömpel (87.). Gelb-Rot: Sebastian Meißner (78., Bad Brückenau).

FCB II - DJK Schlimpfhof 4:2

"Die Schlimpfhofer haben uns das Leben schon schwer gemacht, aber am Ende haben wir verdient gewonnen", sagte Bad Brückenaus Betreuer Heino Müller zum Sieg seiner mit nur zwölf Spielern angetretenen Elf gegen die DJK Schlimpfhof. Ein besonders schönes Tor war das 3:1 für den FC durch Florian Vogler, der einen schönen Alleingang erfolgreich abschloss.

 

FC Bad Brückenau II - DJK Schlimpfhof 4:2 (2:1). Tore: 1:0 Andreas Kenner (18.), 1:1 Marius Panzer (26.), 2:1 Nils Böhm (38.), 3:1, 4:1 Florian Vogler (49., 74.), 4:2 Sebastian Schübert (78.).

 

Quelle: Saalezeitung

DJK/SV Premich - FCB II 2:1

In der Tabelle liegen der DJK Premich und die Reserve des FC Bad Brückenau eigentlich nicht weit auseinander. Im Spiel gab es aber eine eindeutig überlegenere Mannschaft. Die Premicher gaben von Beginn an Gas und setzten den Gegner unter Druck. In der zweiten Hälfte kamen die Bad Brückenauer noch einmal ins Spiel und erzielten den Ausgleich. Doch kurz vor Schluss erzielte Markus Herold das verdiente Siegtor für die Premicher.

 

DJK-SV Premich - 1. FC Bad Brückenau II 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Johannes Schlesinger (20.), 1:1 Sebastian Meißner (75.), 2:1 Markus Herold (86.).

FCB II - SG Hassenbach/Reith/Oberthulba 1:1

FC Bad Brückenau II - SG Hassenbach/Reith/Oberthulba II 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Alexander Krämer (9.), 1:1 Günter Pfülb (60.).

SpVgg Detter/Weißenbach - FCB II 6:0

SpVgg Detter-Weißenbach - FC Bad Brückenau II 6:0 (3:0)

 

Tore: 1:0 Florian Friebel (3., Foulelfmeter), 2:0 Manuel Hüfner (17.), 3:0 Florian Friebel (24.), 4:0 Lukas Stieranka (61., Eigentor), 5:0 Florian Friebel (63.), 6:0 Manuel Hüfner (74.). Bes. Vorkommnis: Florian Jakobsche (Brückenau) verschießt Foulelfmeter (49.).

 

Zu Beginn hatten die Sinnstädter in Detter mehr Spielanteile. Der Gastgeber zeigte sich aber deutlich effektiver und als Florian Friebel eine Flanke mit dem Kopf zum 3:0 verwertete, war die Luft aus der Partie. Brückenau gab sich lediglich Mühe, die Niederlage nicht zu hoch ausfallen zu lassen. Manuel Hüfner krönte schließlich die starke und geschlossene Mannschaftsleistung nach einer tollen Vorarbeit vom Dreifachtorschützen Florian Friebel.

 

Quelle: Saalezeitung

FCB II - SV/DJK Langenleiten 2:0

FC Bad Brückenau II - SV-DJK Langenleiten 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Alex Gartung (2.), 2:0 Ronald Kömpel (45.).

 

In Bad Brückenau fand hingegen nur ein müder Sommer-Kick statt. Sowohl das Spiel der Sinnstädter, als auch das der Gäste aus Langenleiten war nicht sonderlich berauschend. In beiden Halbzeiten gelang dem FC schnell ein Treffer, in der restlichen Zeit passierte nicht viel. Die Brückenauer Reserve hätte das Ergebnis noch deutlicher gestalten können.

 

Quelle: Saalezeitung

TSV Volkers - FCB II 7:0

TSV Volkers - FC Bad Brückenau II 7:0 (3:0)

 

Tore: 1:0, 2:0 Stefan Beck (9., 15.), 3:0 Matthias Brust (43.), 4:0, 5:0 Nico Ipek (50., 66.), 6:0 Sabdi Fuaad Mahamad (75.), 7:0 Sebastian Meißner (83.). Bes. Vorkommnis: Matthias Brust (TSV) hält Elfmeter von Sebastian Meißner (21.).

 

Wer hinten gut steht und vorne die Buden macht, hält die richtigen Zutaten für den Erfolg in der Hand. Weswegen die Volkerser weiter dick dabei sind im Titelkampf der B-1. Kurzen Prozess nennt man das wohl, was die Volkerser da machten beim Kantersieg gegen Brückenaus chancenlose Reservisten, die Sieben auf einen Streich kassierten. Und bei einem verschossenen Elfer nicht einmal mit dem Ehrentreffer im Derby getröstet wurden. Sebastian Meißner hatte vom Kreidepunkt aus vergeben, um später noch ein Eigentor nachzulegen.

 

Quelle: Saalezeitung

FCB II - SG Wildflecken / Oberwildflecken   2:4

„Wir waren die überlegene Mannschaft“, sagte FC-Betreuer Heino Müller. Bad Brückenaus Reserve agierte
zwar spielerisch stärker und hatte mehr Chancen, Wildflecken nutzte aber seine beiden Möglichkeiten
der ersten Halbzeit optimal aus. Vor dem Elfmeter zum 2:3 durch Manuel Kenner
wurde der Ball mit der Hand von der Linie geklärt, kurioserweise erhielt der Wildfleckener Feldspieler
nur gelb und konnte weiterspielen. Danach machten die Brückenauer hinten auf und versuchten
noch den Ausgleich zu erzielen. Als auch der FC-Torwart in der Nachspielzeit mit vorpreschte, schoss Robert
Adam von der Mittellinie ins leere Tor.

Quelle: Saale - Zeitung

FCB II - DJK Schondra II   3:1

FC Bad Brückenau II/Zeitlofs - DJK Schondra II 3:1 (1:1).

Tore: 0:1 Christian Matthes (13.), 1:1, 2:1 Kevin Lormehs (30., 49.), 3:1 Peter Sancel (66.).


Quelle: Saale-Zeitung

TSV Wollbach II - FCB II 3:0

Mehr Mühe mit den äußeren Bedingungen auf dem Platz in Gefäll als mit der Brückenauer Zweiten hatten die Wollbacher. "Der starke Wind und der recht unebene Platz haben uns schwer zu schaffen gemacht", berichtete Hubert Geis. Rund 80 Prozent Spielanteile seiner Mannschaft hat er gesehen und damit auch einen verdienten Sieg. Der schönste Treffer glückte Marius Geis, der beim 3:0 den Ball volley in den Winkel des Gästetores zimmerte.


TSV Wollbach II - FC Bad Brückenau II/ Zeitlofs 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Philipp Kirchner (25.), 2:0 Christian Rösser (68.), 3:0 Marius Geis (78.).


Quelle: Saalezeitung

FCB II - TSV Waldfenster 1:2

FC Bad Brückenau II/Zeitlofs - TSV Waldfenster 1:2 (1:2). Tore: 0:1 Thomas Eckert (27.), 0:2 Marcel Schmitt (35.), 1:2 Alexandru Ijac (42.).


Heino Müller sah in Bad Brückenau viele vergebene Chancen auf beiden Seiten. Die Krönung lieferten die Gastgeber in der 47. Minute, als zunächst ein Torschuss von Alexandru Ijac vom Keeper abprallte und auch die Nachschüsse von Andreas Kenner und Mohamed Tajudeen Hussen nicht den Weg ins Waldfensterer Tor fanden, sondern jeweils auf der Linie geklärt wurden. Schiedsrichter der Partie war übrigens Waldfensters Trainer Stefan Eckert. Darauf hatten sich beide Vereine geeinigt, als sie erst kurz vor Spielbeginn darüber informiert wurden, dass kein Schiedsrichter kommt. "Er hat das besser gemacht als manche andere", lobte Heino Möller den "Aushilfsschiedsrichter" Stefan Eckert.


Quelle: Saalezeitung

SG Stralsbach/Oehrberg/Geroda - FCB II 3:0

Wir sind zufrieden. Wir haben drei Punkte, auch wenn ich mir spielerisch mehr von uns erwartet hätte", sagte mit Hubert Wehner der Trainer der SG Stralsbach/Geroda/Oehrberg nach einem fairen Spiel. Johannes Kohl schloss eine "sagenhafte Kombination" zum frühen 1:0 ab. Sein Bruder legte nach und Benedikt Theimer, der zuvor schon eine Chance wegen Uneigennützigkeit vergeben hatte, sorgte für den Endstand.


SG Stralsbach/Geroda/Oehrberg - FC Bad Brückenau II/Zeitlofs 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Johannes Kohl (11.), 2:0 Matthias Kohl (51.), 3:0 Benedikt Theimer (90.).


Quelle: Saalezeitung

DJK Schlimpfhof - FCB II 2:1

Die Gäste aus Brückenau kamen in Schlimpfhof besser ins Spiel. Alexandru Ijac setzte einen Schuss an die Latte (10.). Erst nach 40 Minuten wurde Schlimpfhof gefährlich, als Florian Wehner knapp am Tor vorbeischoss. Die DJK kam besser aus der Pause. Sebastian Schübert spielte den Keeper aus, sein Abschluss verfehlte allerdings das Brückenauer Gehäuse. Besser machte es Raphael Brand, als er per Kopf nach einer Ecke von Max Schmidt den Führungstreffer erzielte. Sebastian Schübert blieb vom Punkt aus cool und erhöhte. Dem Anschlusstreffer von Manuel Kenner folgten keine zwingenden Chancen, so dass Schlimpfhof verdient drei Punkte gewinnen konnte.


Quelle: Saalezeitung

FCB II - SV/DJK Premich 9:1

In allen Belangen unterlegen waren die Premicher in Zeitlofs. Für das Highlight auf Brückenauer Seite zeichnete Peter Sanczel mit einem lupenreinen Hattrick verantwortlich. "Das einzige Manko war vielleicht, dass wir es nicht geschafft haben zweistellig zu gewinnen", bemängelte Betreuer Heino Müller


FC Bad Brückenau II/Zeitlofs - DJK-SV Premich 9:1 (7:1). Tore: 1:0 Sascha Wagner (4., Foulelfmeter), 1:1 Johannes Schlesinger (10., Handelfmeter), 2:1 Florian Jakobsche (15.), 3:1 Andreas Kenner (21.), 4:1 Florian Jakobsche (25.), 5:1, 6:1, 7:1 Peter Sanczel (30., 31., 36.), 8:1 Burkhard Schüßler (49.), 9:1 Alexandro Ijac (53.). Bes. Vorkommnis: Patrick Gold (FC) hält Foulelfmeter von Johannes Schlesinger (51.).


Quelle: Saalezeitung

SV Hassenbach/DJK Reith/TSV Oberthulba II - FCB 1:1

"Wir waren zu dumm, um den Sack zuzumachen", bedauerte Hassenbachs Betreuer Jörg Bohnsack nach den verspielten drei Punkten. Der Hausherr ging durch einen Abstauber von Mario Häfner in Führung. Kurz darauf kratzten die Gäste einen Schuss von Marcel Louda von der Linie. Der direkt verwandelte Freistoß von Manuel Kenner belohnte die Reserve aus Brückenau für ihre starke kämpferische Leistung.


Quelle: Saalezeitung

FCB II - SpVgg Detter/Weißenbach 4:1

"Unser Keeper Julian Schwab ist über sich hinausgewachsen", hatte der Brückenauer Betreuer Heino Müller ganz klar den Matchwinner ausgemacht beim Sieg über Detter-Weißenbach. Kurz vor Spielende sorgte Benjamin Gold für einen Leckerbissen. Sein Freistoß aus knapp 30 Metern ging vom Innenpfosten ins Tor.


FC Bad Brückenau II/Zeitlofs - SpVgg Detter-Weißenbach 4:1 (1:1). Tore: 0:1 Dominik Marx (23.), 1:1 Andreas Kenner (26.), 2:1 Thomas Hüfner (78.), 3:1 Andreas Kenner (82.), 4:1 Benjamin Gold (90.).


Quelle: Saalezeitung

DJK Langenleiten - FCB II 6:0

Die SG Wildflecken siegte unter dem Strich verdient gegen die Brückenau/Zeitlofser Spielgemeinschaft,
auch wenn der Treffer per Elfmeter fiel. Einziger Makel, die SG ließ extrem viele Chancen liegen. Ein Kantersieg
wäre aufgrund der Möglichkeiten im Bereich des Möglichen gewesen.


Quelle: Saale-Zeitung

DJK Langenleiten – FC Bad Brückenau II 6:0 (1:0). Tore: 1:0 Nicolas Kirchner (20.), 2:0 Christian Wolf (61.), 3:0 Nicolas Loibersbeck (77.), 4:0 Simon Weyer (80.), 5:0, 6:0 Christian Wolf (84., 88.).

SG Wildflecken - FCB II 1:0

FCB II - TSV Volkers 1:4

Der hohe Rasen auf dem Sportgelände in Zeitlofs und die enorme Hitze machten von Beginn an klar: Das Derby zwischen der Spielgemeinschaft FC Bad Brückenau II/Zeitlofs und dem TSV Volkers wird zur echten Kraftprobe. Am Ende hatten die Gäste die bessere Kondition, um sich in einem wenig attraktiven, dafür aber harten und fairen Spiel durchzusetzen. "Ein Bombenspiel war es nicht", meinte TSV-Trainer Gregor Wozniak hinterher. Er hätte sich mehr Einsatz seiner Mannschaft gewünscht, letztlich sei aber bei der Hitze nicht mehr drin gewesen.


Brückenau kontert früh

Fußballerischer Leckerbissen war es nicht, den die beiden Mannschaften den 50 Zuschauern in den ersten 20 Minuten geboten hatten, dafür gab es spannende und intensive Zweikämpfe. Die Gäste begannen engagiert, machten viel Druck, verpassten es aber, sich klare Chancen zu erspielen. Nur einmal kamen sie mit einem langen Freistoß gefährlich vor das Bad Brückenauer Tor, der darauffolgende Kopfball verfehlte das Ziel nur knapp (10.). Den ersten Treffer erzielten überraschend die Bad Brückenauer. Volkers scheiterte mit einem schnellen Angriff nach einem Einwurf an Keeper Julian Schwab und wurde anschließend ausgekontert. Mit einem feinen Heber besorgte Benjamin Gold die Führung.


Defensive verpennt

Dementsprechend unzufrieden zeigte sich der Volkerser Coach mit der Leistung seiner Mannschaft in der ersten halben Stunde. "In der Defensive haben wir komplett geschlafen", kommentierte Wozniak. Die Folgeminuten passten dem Übungsleiter aber dann wieder voll ins Konzept. Denn der TSV war trotz des Rückstandes die klar bessere Mannschaft. Die Wozniak-Männer ließen sich vom Rückstand nicht schocken, sondern packten einfach vorne eine Schippe drauf und korrigierten mit einem Dreierpack kurz vor der Pause das Ergebnis.


Wende kurz vor der Pause

Nico Ipek profitierte zehn Minuten vor dem Seitenwechsel von einem krassen Torwartfehler von Schwab, dem der eigentlich harmlos geschossene Ball durch die Hände rutschte. Stefan Beck erhöhte, als er ein schönes Zuspiel von Außen aus zehn Metern über die Linie drückte. Zwei Zeigerumdrehungen später traf Michael Brust nach einer Ecke mit einem sehenswerten Kopfball in den Winkel zum verdienten Pausenstand.


Volkers dominierend

"Der Knackpunkt war das 1:1", analysierte FC-Abteilungsleiter Heimo Müller. "Anschließend ist ein Knick durch die Mannschaft gegangen." Die Defensive der Gastgeber hatte ordentlich gewackelt und mit dem 1:3 zur Pause war die Spielgemeinschaft aus Bad Brückenau und Zeitlofs noch gut bedient. Der TSV Volkers hatte weitere Top-Chancen ungenutzt gelassen, unter anderem einen indirekten Freistoß innerhalb des Strafraums, der aber von der Mauer abgeblockt wurde (37.). TSV-Coach Wozniak hatte seinen Jungs in der Pause offenbar noch richtig Zunder gegeben, denn auch in der zweiten Halbzeit setzten seine Akteure alles auf Angriff. Während beim FC die Kräfte zusehends schwanden, waren bei den TSVlern keine Ermüdungserscheinungen zu erkennen. Das Spiel kannte nach dem Seitenwechsel nur eine Richtung, und zwar die auf das Bad Brückenauer Gehäuse. Die Gastgeber wurden minutenlang komplett in die eigene Hälfte gedrängt und kamen kaum noch zu eigenen Torchancen. Die erste Gelegenheit der FCler war dementsprechend ein Verzweiflungsschuss aus 30 Metern (55.).
Ganz anders bei den Jungs aus Volkers, die weiter ihr Spiel durchzogen und direkt nach Wiederanpfiff wieder gefährlich in Tornähe kamen. Nach einer Ecke kam es im Strafraum der Gastgeber zu einem Gerangel, woraufhin Schiedsrichter Josef Borek auf Strafstoß entschied. Deniz Ipek schnappte sich das Leder und verwandelte eiskalt zum Endstand ins Eck.


Gastgeber kämpfen weiter

Die Gäste blieben anschließend die tonangebende Mannschaft, die das Spiel souverän kontrollierte. Am Ergebnis änderte sich allerdings nichts mehr. Denn zwingende Gelegenheiten, um den Sieg noch höher zu gestalten, blieben nach dem Elfmeter Mangelware. Das lag nicht zuletzt an der Heimelf, die nicht aufsteckte und sich defensiv weiter tapfer wehrte. Dafür gab es Lob von Heimo Müller. "Der Mannschaft gilt mein Kompliment, dass sie sich trotzdem nicht aufgegeben hat", lobte der FC-Abteilungsleiter nach dem Abpfiff. Am Ende waren es sogar die Bad Brückenauer, denen beinahe noch ein Treffer gelungen wäre. Peter Sanczel stand plötzlich mutterseelenalleine vor dem Gästetor, verfehlte den Kasten aber um wenige Zentimeter (90.).

Tore 1:0 Benjamin Gold (22.), 1:1 Nico Ipek (35.), 1:2 Stefan Beck (42.), 1:3 Michael Brust (44.), 1:4 Deniz Ipek (47.)

Zuschauer 50.

Schiedsrichter Josef Borek (DJK Schönau).

FC Bad Brückenau II/Zeitlofs Schwab - Wagner, Stieranka, Meißner, Kenner, Schüßler, Gold, Saku, Hartmann, Ijac, Sanczel; eingewechselt: Goldbach, Sperl, Plavanescu

TSV Volkers Brust Ma. - Zeitz, Weber, Brust Mi., Ipek T. - Ipek D., Ipek N. - Firsching, Zeier, Stoianov; eingewechselt: Beck, Eichholz, Wozniak


Quelle: Saalezeitung

DJK Schondra II - FCB II   1:2

DJK Schondra II/Breitenbach - FC Bad Brückenau II/Zeitlofs 1:2 (0:0).

Tore: 0:1 Nico Hartmann (58.),1:1 Daniel Dietz (62.), 1:2 Peter Sanczel (79).


Quelle: Saale - Zeitung

FCB II - TSV Wollbach II   3:8

Acht Tore schenkte die Wollbacher Zweite der Brückenauer Reserve ein. "Wir haben heute einen rabenschwarzen Tag erlebt", zeigte sich deren Trainer enttäuscht von den Fehlern seiner Mannschaft, die zu diesem Torfestival führten. Der schnell ausgeführte, direkt verwandelte Freistoß von Stefan Endres brachte die Hausherren früh aus dem Konzept. Die spielerisch starken Wollbacher dominierten die Partie mühelos. Mit schönen Kombinationen und einem Marco Krapf, dem ein lupenreiner Hattrick gelang, deklassierte die TSV-Reserve die Elf von Heino Müller. Nach Silas Wehners 8:1 schalteten die Gäste einen Gang zurück und Alexandru Ijac konnte mit einem schönen Freistoßtor verkürzen.


FC Bad Brückenau II/Zeitlofs - TSV Wollbach II 3:8 (1:7). Tore: 0:1 Stefan Endres (3.), 0:2 Silas Wehner (16.), 1:2 Alexander Krämer (19.), 1:3 Stefan Endres (22.), 1:4 Konstantin Metz (32.), 1:5, 1:6, 1:7 Marco Krapf (33., 34., 43.), 1:8 Silas Wehner (54.), 2:8, 3:8 Alexandru Ijac (62., 66.). Gelb-Rot: Sebastian Meisner (72., Brückenau II).

SV Höf und Haid - FCB II   4:4

Tore FCB II: Wagner - Eigentor - Hartmann - Sanczel

FCB II - SG Sterbritz / Sannerz   6:6

Tore FCB II: 2x Ortmann - Goldbach / Ijac / Gold / Kömpel je 1x

Termine:

Aktueller Spielplan

siehe nebenan

Drymat

Infos zu den Juniorenmannschaften findet man auf der Homepage der

JFG Sinntal / Schondratal

JFG Sinntal